Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Mi-24D raised rivets & surface details 1/48

Mi-24D raised rivets & surface details 1/48

(Eduard - Nr. ER48002)

Eduard - Mi-24D raised rivets & surface details 1/48

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:ER48002 - Mi-24D raised rivets & surface details 1/48
Maßstab:1:48
Kategorie:Detail-Sets
Erschienen:July 2022
Preis:ca. 65,- Euro
Inhalt:
  • 60 Stück 3D-Abziehbilder auf drei Bögen
  • Farbige Bauanleitung.
Empfohlener Bausatz:

Besprechung:

Die mit dem NATO-Codenamen Hind (Hirschkuh) bezeichnete Mil Mi-24 ist spätestens seit dem Afghanistankrieg in den 1980er Jahren als schlagkräftiger Kampfhubschrauber bekannt. Wer dieses Ungetüm einmal live am Himmel hat fliegen sehen, wird unweigerlich von der imposanten, geradezu bedrohlichen Erscheinung beeindruckt sein.

Der russische Modellhersteller Zvezda brachte im Jahr 2020 eine Hind V/VP (beziehungsweise eine P-Variante in 2021) als Bausatzneuheit heraus, weitere Versionen sind geplant. Eduard ließ sich im Jahr 2021 auf Basis der Zvezda-Formen einige Exemplare des Bausatzes reservieren und bot eine limitierte Edition an, zusammen mit hauseigenen Resin- und Ätzteilen, mit denen durch entsprechende Modifikationen eine D-Variante dargestellt werden sollte. 

Die dem Detailset zu Grunde liegenden Bausätze. (Grafiken: Zvezda, Eduard; Collage: Autor)
Die dem Detailset zu Grunde liegenden Bausätze. (Grafiken: Zvezda, Eduard; Collage: Autor)

Für genau diese D-Variante ist das vorliegende Detailset gedacht. Dabei handelt es sich um eine Art Abziehbilderbogen, der den glatten, ohne aufgesetzte/erhabene Gravuren versehenen Zvezda-Rumpfteilen den typischen, recht rustikalen Nieten-Look des Originals verleihen soll.

Übrigens sind die vorliegenden Decals ausschließlich für die Darstellung einer Mi-24D authentisch, da die unterschiedlichen Hind-Varianten in einigen Details ihre eigenen typischen Nietverläufe und Beplankungen haben. Für die Mi-24V ist das passende Decal-Set ER48001 bereits im Mai 2022 erschienen.

Die Decals im Überblick.

Die drei Decalbögen im ÜberblickMi-24D raised rivets & surface details 1/48Mi-24D raised rivets & surface details 1/48Mi-24D raised rivets & surface details 1/48Im Streiflicht werden die feinen erhabenen Details (Nietreihen und aufgesetzte Wartungsklappen oder Verstärkungsbleche) sichtbarIm Streiflicht werden die feinen erhabenen Details (Nietreihen und aufgesetzte Wartungsklappen oder Verstärkungsbleche) sichtbar.Im Streiflicht werden die feinen erhabenen Details (Nietreihen und aufgesetzte Wartungsklappen oder Verstärkungsbleche) sichtbar.
Im Streiflicht werden die feinen erhabenen Details (Nietreihen und aufgesetzte Wartungsklappen oder Verstärkungsbleche) sichtbar.Im Streiflicht werden die feinen erhabenen Details (Nietreihen und aufgesetzte Wartungsklappen oder Verstärkungsbleche) sichtbar.

Die drei Decalbögen im Überblick

Die drei Decalbögen im Überblick 

Die Vorderseite der Bauanleitung. (Grafik: Eduard)
Die Vorderseite der Bauanleitung. (Grafik: Eduard)

Die Bauanleitung zeigt mit farblichen Flächen genau an, wo die jeweiligen Decals platziert werden sollen. (Grafik: Eduard)
Die Bauanleitung zeigt mit farblichen Flächen genau an, wo die jeweiligen Decals platziert werden sollen. (Grafik: Eduard)

Ein aufwändiges Prozedere?

Bei der Verarbeitung der Abziehbilder gilt es einige Vorbereitungen und Besonderheiten zu beachten. So sollen gemäß den vorliegenden Gebrauchshinweisen nach dem Verspachteln sämtlicher Öffnungen und dem Entfernen aller erhabenen Stellen der betroffenen Bausatzteile diese zunächst einmal mit einer Mischung aus Gunzes Mr. Finishing Surfacer 1500-Grundierung und ein paar Tropfen Glanzlack besprüht werden, um eine spiegelglatte Modelloberfläche zu erhalten. Die zurechtgeschnittenen Decals sollen dann jeweils auf einem mit Geschirrspülmittel getränkten Schwamm ausgelegt und nach hinreichendem Durchnässen des Decalpapiers auf dem Modell platziert werden. Nach mindestens 24-stündiger Trocknungszeit sollen dann zur Fixierung mehrere Schichten von Gunzes Mr. Finishing Surfacer 1500 über das Modell gesprüht werden. In Folge könne die Schlussmontage und Alterung des Modells erfolgen, aber unter steter Vorsicht, die Modelloberflächen nicht durch die Nutzung von Maskiertape oder anderweitiger mechanischer Belastungen zu beschädigen.

Die Gebrauchshinweise.
Die Gebrauchshinweise.

Erste Bilder lassen Gutes vermuten!

Eduard hat bereits im Mai 2022 auf seiner Facebook-Seite auf dieses neue Produkt hingewiesen und elf aussagekräftige Bilder eingestellt. Darauf ist die Wirkung des Produktes erkennbar und auch, wie sich eine Lackierung und weitere Abziehbilder auf den modifizierten Modelloberflächen machen. Hier wirken die Nietreihen und aufgesetzten Panels wirklich sehr fein und realistisch. Ich finde das recht beeindruckend, denn es sind wirklich deutliche Unterschiede erkennbar zu den out of the box recht nackt und langweilig daherkommenden Modelloberflächen.

Eddie the Riveter, ein neuer Produktname im Eduard-Sortiment (in Anspielung an das ebenfalls aus Osteuropa stammende Nietgerät Rosie the Riveter) hat scheinbar einen guten Job gemacht! Lassen wir einfach mal die Bilder sprechen...

Das Produkt in der Anwendung am Modell

Das Produkt in der Anwendung am Modell, hier der Heckausleger vor (oben) und nach dem Aufbringen der Eduard Decals (unten). (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)
Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell, hier nach einem Farbauftrag. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)Das Produkt in der Anwendung am Modell, hier nach Farbauftrag und Anbringen eines Decalstreifens. (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)

Das Produkt in der Anwendung am Modell, hier der Heckausleger vor (oben) und nach dem Aufbringen der Eduard Decals (unten). (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook)

Das Produkt in der Anwendung am Modell, hier der Heckausleger vor (oben) und nach dem Aufbringen der Eduard Decals (unten). (Fotografie und Grafik: Eduard via Facebook) 

Fazit:

Eine gute Idee von Eduard. Die Abziehbilder werden bei erfolgreicher Anbringung die Oberflächen des Modells weitaus realistischer erscheinen lassen und die Detailwirkung des fertigen Bausatzes definitiv aufwerten.

Der hohe Verkaufspreis des Sets liegt allerdings jenseits von gut und böse. 

Weitere Infos:

Referenzen:

In der Eduard-Info aus Mai 2022 könnt ihr auf Seite 82ff. das illustrierte Aufbringen der 3D-Decals betrachten:

Eduard-Info may 2022

Anmerkungen:

Das Produkt und die Bauanleitung (als .pdf zum Download) sind auf der Website des Herstellers Eduard zu finden, das Detailset - Verfügbarkeit vorausgesetzt - gibt es dort auch zu kaufen:

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 14. July 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Mi-24D raised rivets & surface details 1/48

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Alexander Jost
Land: DE
Beiträge: 99
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Bell AH-1W SuperCobra
Bell AH-1F Tzefa (Viper) Israeli Airforce

Alle 99 Beiträge von Alexander Jost anschauen.