Du bist hier: Home > Galerie > Frank Barkhofen > Sopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

von Frank Barkhofen (1:48 Eduard)

Sopwith F.1 Camel

Mein erstes fertiges Modell 2022 ist die neue Sopwith Camel von Eduard in 1:48. Neu? Ja, Eduard hatte schon eine Camel, aber nachdem es Probleme mit der alten Form gab, ist im Herbst 2021 ein komplett neues Modell auf dem aktuellen Stand der Technik, z.B. mit Slide-Moulding, auf den Markt gekommen. Zuerst als Limited Edition Dual Combo, weitere Varianten sind inzwischen erschienen oder folgen noch.

Sopwith F.1 Camel

Der Bausatz war ein Geschenk meiner Kollegen. Daher mußte er nach Fertigstellung des Vorprojektes sofort auf die Werkbank! Bereits als die ersten Bilder des Kits verfügbar waren, hatte ich mich spontan für diese farbenfrohe Lackierung entschieden. Der Pilot dieser Maschine war Walter George Raymond Hinchliffe, der Commander der C-Flight der 10 Squadron der RNAS. Merkmale der C-Flight waren blau-weiße Streifen, die A hatte schwarz-weiße und B rot-weiße.

Sopwith F.1 Camel

Zum Original

Mit dem Erscheinen der Albatros wurde eine Bewaffnung mit zwei Maschinengewehren auf deutscher Seite zum Standard, aber Sopwith Pup und Triplane hatten da mit einem MG nur wenig entgegenzusetzen. So wurde ein neues Jagdflugzeug benötigt und die Sopwith F.1 konstruiert, die durch ihre höckerförmige Verkleidung der beiden MG den Spitznamen Camel erhielt, der bald zum offiziellen Namen wurde.

Sopwith F.1 Camel

Es kamen verschiedene Umlaufmotoren von Le Rhone, Clerget und auch der Bentley B.R.1 zum Einsatz. Die Camel wurde in hohen Stückzahlen von über 5.000 Maschinen bei verschiedenen Herstellern in Lizenz gefertigt und kam ab Juni 1917 im Einsatz, war allerdings nicht ganz einfach zu fliegen. Leider führte das zu vielen Unfällen. Nachfolgemuster waren Sopwith Dolphin und Snipe, aber viele Camel waren noch bei Ende der Krieges im Einsatz. Mehr Informationen zum Original sind bei Wikipedia zu finden. 

Sopwith F.1 Camel

Als Referenzen halfen mir beim Bau neben der Bauanleitung auch die Anleitung des großen Bausatzbruders von Wingnut Wing, das Windsock Datafile 26 und eine schöne Fotoserie eines fliegenden Nachbaus in Neuseeland.

Sopwith F.1 Camel

Das Modell

Eduard wäre nicht Eduard, wenn es dazu nicht jede Menge Zubehör gäbe, von dem ich einiges verwendet habe. Der direkt 3D gedruckte Sitz und die extrem filigrane Rotherham Air pump sind die Highlights, hier habe ich auch die Gelegenheit ergriffen, mal ein Instrumentenpanel der Löök-Reihe zu benutzen. Auch die MGs und der Bentley Umlaufmotor stammen von Eduard, wobei ich dem Motor dünnere Ventilstößel spendiert habe. Neben den Ätzteilen aus dem Bausatz habe ich auch einige Ätzteile des Sets von PART benutzt, welches eigentlich für die ältere Eduard-Camel entwickelt worden war.

Sopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

 

Aber trotzdem war noch genug Raum für einige gescratchte Teile. Hier sind die Holzteile zu erwähnen, wie Streben, Hecksporn, ein Teil des Fahrwerks und die Luftschraube. Auch die filigrane Verspannspinne über den MGs ist aus Holz und Metall! Der Rest des Fahrwerks, Tankdeckel und weitere Kleinteile entstanden aus Messing. Im Cockpit habe ich noch Kupferleitungen ergänzt. Der Bentley und die Luftschraube sind wieder in Messing drehbar gelagert.

Sopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 CamelSopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

 

Die Verspannung wird von Gaspatch "RAF wire terminals" gehalten. Da die Camel nicht mit Drahtseilen, sondern mit profilierten Stahlstangen verspannt wurde, gab es auch keine Spannschlösser.

Sopwith F.1 Camel

Acht geben sollte man auf die Form einiger Teile. Insbesondere an den Slide-Moulding Teilen wie den verschiedenen Motorhauben (der Bausatz bietet vier verschiedene Hauben und Motoren) ist eine Naht zu verschleifen.

Sopwith F.1 Camel

Die Farben sind von Mr.Paint, Alclad, Gunze sowie Ölfarben von Schmincke. Das war mein erstes Modell, bei dem die neueren Decals von Eduard enthalten waren. Ich finde sie fantastisch und habe hier alle Trägerfilme entfernt (Nach Eduards Anleitung abgezogen, keinesfalls mit Chemie versuchen!).

Sopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

Wie so oft habe ich auch hier einen detaillierten Baubericht geschrieben. Daneben hat es dieses Modell auch in die Aprilausgabe 2022 des Eduard Info Journals (frei zum Download verfügbar) geschafft, was mich sehr gefreut hat.

Sopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

Fazit

Dieser moderne Bausatz ist richtig, richtig gut und überzeugt mit guten Passungen und cleverem Engineering. Einige unbenutzte Kleinteile an den Gussästen lassen noch weitere Versionen erwarten. Es wird nicht meine letzte Camel bleiben!

Sopwith F.1 Camel

Sopwith F.1 Camel

Frank Barkhofen

Publiziert am 25. May 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Frank Barkhofen > Sopwith F.1 Camel

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog