Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Heinkel He 177 A-5

Heinkel He 177 A-5

von Patrick Kirchesch (1:72 Revell)

Heinkel He 177 A-5

Zum Vorbild

Die Heinkel He 177 „Greif“ war ein viermotoriger schwerer Bomber des Zweiten Weltkrieges aus deutscher Produktion. Ungewöhnlich an dieser Maschine der Ernst Heinkel Flugzeugwerke war die Triebwerksanordnung mit je zwei gekoppelten Motoren pro Seite, die über ein Getriebe eine gemeinsame Propellerwelle antrieben. Zum Einsatz kamen Doppelmotoren vom Typ DB 606 bzw. DB 610. Mit ihren zwei Luftschrauben sah die He 177 daher wie ein zweimotoriges Flugzeug aus. Mit dem ungewöhnlichen Antrieb sollte die Maschine sturzkampftauglich gemacht werden.

Heinkel He 177 A-5

Allerdings erwies sich das Flugzeug als Misserfolg, da die gewünschten Eigenschaften der Motoren sowie die der Flugsteuerung im Allgemeinen sehr zu wünschen übrig ließen. Motorbrände bei Vorserienmaschinen brachten die scherzhafte Bezeichnung "Reichsfeuerzeug" ein.

Heinkel He 177 A-5

Das Modell

Mein Lieblingsflugzeug des zweiten Weltkriegs finde ich wegen der dennoch modernen Konstruktion und seiner sehr eleganten Form äußerst interessant. Das Modell, das ich vor gut 13 Jahren gebaut habe, besitze ich immer noch, allerdings in einem sehr wrackähnlichen und rudimentärem Zustand. Das alte Modell überlebte schon so einiges, sechs Umzüge, so manche Familienmitglieder und etliche Beziehungen.

Heinkel He 177 A-5

Daher wollte ich dies als Erinnerung und obendrauf als Meilenstein meiner Modellbaukarriere nochmal deutlich machen. Dem Hobby bin ich treu geblieben und werde es auch bleiben. Deswegen ist dieses alte Modell auch irgendwie für mich etwas sehr Besonderes und eines der wenigen Überbleibsel aus meiner Kindheit.

Heinkel He 177 A-5

Zurück zum neuen Modell: Der Wunsch einer "ordentlichen" Heinkel bestand schon lange und ich musste auf auf die Wiederauflage warten. Dann habe ich erst dieses Jahr beschlossen, sie endlich zu bauen. Ich staunte nicht schlecht, wie schwer das Teil eingentlich zu bauen ist - vor allem die Lackierung hatte es in sich. Damals, mit 15 Jahren, achtete ich nicht sonderlich auf Details, man bastelte einfach nur, Hauptsache man hatte Spaß. Nun, wenn ich ehrlich bin, stellte mir schon manchmal die Frage, wie ich das damals nur geschafft habe...

Heinkel He 177 A-5

Das Modell ließ sich wunderbar aus dem Kasten heraus bauen, keine Frage. Die Detaillierung ist schon recht umfangreich, das kann man durchaus laut betonen. Der Bau zog sich lange hin, da sehr viele Teile zu verbauen waren und die Lackierung nicht die einfachste war. Es hat dazu geführt, dass an manchen Tagen der Bock einfach nicht da war. 

Heinkel He 177 A-5

Da ich keine Airbrush besitze und auch deswegen keineswegs Erfahrungen damit gesammelt habe, wurde das Modell bis auf die gelben Spinner ausschließlich mit dem Pinsel bemalt. Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden, auch wenn man es mit einer Spritzpistole besser machen könnte. Die Verfeinerung des Modells machte hier am meisten Spaß.

Heinkel He 177 A-5

Fazit

Es war eine Freude, dieses anspruchsvolle Modell zu fertigen. Die He-177 verbindet mich irgendwie mit meiner Kindheit wie kein anderes WK-2 Flugzeug. Jetzt darf die neue Heinkel die alte ablösen, die noch wohlgemerkt weiter vor sich hin gammeln darf. Trotzdem, nur wahrscheinlich über meine Leiche fliegt es in die Tonne... Bis zum nächsten Modell!

Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5
Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5Heinkel He 177 A-5

Heinkel He 177 A-5

 

Patrick Kirchesch

Publiziert am 15. March 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Heinkel He 177 A-5

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog