Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Die Feuerpause

Die Feuerpause

K.u.K. Skoda-Mörser 30,5 cm

von Lukas Kanczik (1:72 Special Hobby)

Die Feuerpause

Das Modell

Der hier gezeigte Mörser ist von dem tschechischen Hersteller Special Hobby und hat die Bausatznummer MV 121. Der Kit besteht überwiegend aus Resin und nur an ausgewählten stellen kommen Ätzteile zum Einsatz.

Die Feuerpause

Es handelt sich hier um herkömmlichen Resinguss, der blasenfrei und überwiegend ohne verzogene Teile auskommt. Nur die vier Haltegriffe für die Lademechanik und ein Trittblech waren verzogen. Dieses Problem konnte ich mit heißem Wasser und leichtem Biegen lösen.

Die Feuerpause

Dank der relativ wenigen Komponenten ging der Bau schnell voran. Nur die typischen Schleif- und Spachtelarbeiten nahmen viel Zeit in Anspruch. Aber damit muss man ja rechnen, wenn man sich auf einen Resinkit einlässt

Die Feuerpause

Ich war positiv überrascht, welch feine Details dieser Mörser hat. Von einzelnen Nietenköpfen bis hin zu den dünnen Trittblechen, alles ist wunderbar gegossen. Beim weiteren Baufortschritt hätte allerdings die Bauanleitung etwas genauer sein können, da ist dann Eigenrecherche gefragt. Die einzigen Teile, die ich selbst aus Draht angefertigt habe, sind die Haltestangen für die Trittbleche und die vier vorderen Haltebolzen.

Die Feuerpause

Die Farbgebung

Bei der Lackierung griff ich auf die Airbrushfarben von Vallejo zurück. Die Bauanleitung gibt keine genaue Farbvorlage vor. Also entschied ich mich bei der Farbgebung auf eine Mischung von 71.137 US Light Green und 71.329. An das genaue Mischungsverhältnis kann ich mich leider nicht mehr erinnern…. Mit verschiedenen Ölfarben und Pigmenten habe ich dann den Mörser verwittert

Die Feuerpause

Die Figuren

Die Figurenkits, die ich für die Dioramaszene genommen habe, sind von den Herstellern CMK (F72117; F72304) und Germania-Figuren (GF72WW1- 016). Sie bestehen alle aus Resin und wurden auch teilweise miteinander kombiniert. Da die Auswahl an Figuren aus dieser Zeit bescheiden ist, musste ich diesen Kompromiss eingehen.

Die Feuerpause

Bei der Bemalung griff ich wieder auf Vallejo-Farben zurück. Die Uniformen bemalte ich mit 70.900 French MIR. Blue, den Gürtel mit 70.875 Beige Brown und Messing. Bei den Schuhen griff ich auf 70.826 Ger. Camouflage Brown zurück. Diverse Abzeichen an der Uniform realisierte ich mit Messing-, Eisen- und Silberfarben. Zum Schluss habe ich auch die Figuren mit Ölfarben und Pigmenten gealtert.

Die Feuerpause

Die Szene

Die hier gezeigte Szene soll einen Skoda-Mörser zeigen, der in einem Schützengraben eingebettet ist.

Die Feuerpause

Die K.u.K.-Soldaten nutzen hier die freie Zeit, um nach langem Beschuss der feindlichen Linien Wartungsarbeiten am Mörser durchzuführen. Ein anderer Soldat bringt Proviant für die Mörserbesatzung und beobachtet das Treiben seiner Kollegen. Ein weiterer Soldat nutzt die Feuerpause wiederum, um Briefe aus der Heimat zu lesen.

Die FeuerpauseDie FeuerpauseDie FeuerpauseDie FeuerpauseDie FeuerpauseDie FeuerpauseDie Feuerpause

Die Feuerpause

 

Lukas Kanczik

Publiziert am 28. October 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Die Feuerpause

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog