Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Pfalz E.III

Pfalz E.III

von Olly Junge (1:72 AZ model)

Pfalz E.III

Zum Vorbild

Die Pfalz E.III entstand aus dem ursprünglich unbewaffneten Aufklärer Pfalz A.II, welcher wiederum ein Lizenzbau der französischen Morane-Saulnier Typ L Parasol war. Die Pfalz E.III wurde im Juni 1916 an der Westfront eingesetzt. Es wurden lediglich 20 Stück ausgeliefert. Als Besatzung hatte sie einen Piloten.

Pfalz E.III

Die technischen Daten der Pfalz E.III waren: Länge 6,85 m, Spannweite 11,20 m, Höhe 3,40 m, Gewicht 445 kg leer. Angetrieben wurde sie mit einem luftgekühlten Siemens & Halske Sh.I Umlaufmotor mit neun Zylindern und 110 PS. Dies ermöglichte ihr eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 150 km/h. Die Reichweite betrug 250 km, und sie konnte maximal zwei Stunden in der Luft bleiben. Die Dienstgipfelhöhe lag bei 4.000 Metern. Die Bewaffnung bestand aus einem durch den Propellerkreis nach vorne feuernden MG.

Pfalz E.III

Der Pfalz-Eindecker stand stets im Schatten der wendigeren und leistungsfähigeren Fokker-Eindecker und galt Mitte 1916 bereits als veraltet. Dennoch wurden sie weiterhin vereinzelt an Kriegsschauplätzen im Osten eingesetzt.

Pfalz E.III

Das Modell...

...kommt von der Firma AZ model aus Tschechien, ist aus Plastik und im Maßstab 1:72. Die Aufkleber habe ich durch welche von Revell aus dem Fokker E.III-Bausatz ersetzt. Die Aufkleber auf dem Propeller stammen jedoch von LF Models.

Pfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.III

Pfalz E.III

 

Das originale MG habe ich auch hier wieder durch ein weit besseres von GasPatch ersetzt, da diese einfach unglaublich genau in diesem winzigen Maßstab sind. Der Flieger wurde mit der hellblauen Nr. 122 von Humbrol mit dem Pinsel bemalt. Nach dem Aufbringen der Aufkleber wurde noch Mattlack über alles gepinselt.

Pfalz E.III

Die Verspannung ist, wie bei mir üblich, und anders als eigentlich richtig vom Maßstab her, mit dickem Elektrodraht hergestellt.

Pfalz E.III

Die Figuren im Hintergrund sind größtenteils von munich-kits und bestehen aus Resin, sowie einigen weiteren von Preiser aus Plastik. Die Mannschaftszelte stammen von Sgts` Mess aus England (einem eher unzuverlässigen Lieferanten) und wurden etwas modifiziert. Der LKW im Hintergrund ist aus Resin und kommt von M.G.M.

Pfalz E.III

Pfalz E.III

Das große Werftzelt stammt von Airmodel Products und ist eine Vacu-Form, muss also noch entsprechend angepasst werden. Die Wellblechhütte ist aus Resin von der Firma DIO72 und wurde von mir für meine Bedürfnisse umgeändert. Die wirklich schönen Bäume kommen von MBR Model aus Polen.

Pfalz E.III

Pfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.IIIPfalz E.III

Pfalz E.III

 

Olly Junge

Publiziert am 04. November 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Pfalz E.III

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog