Du bist hier: Home > Galerie > Nutzfahrzeuge > Caterpillar 12M Erdhobel

Caterpillar 12M Erdhobel

von Hauke Ahrendt (1:35 PlusModel)

Caterpillar 12M Erdhobel

Das Vorbild

Als Erstausstattung der Bundeswehr erhielten die Pioniertruppen für Erdarbeiten unter anderem Erdhobel (Motor grader) aus Beständen der US-Armee. Das waren Maschinen vom Typ Caterpillar 12M der Baujahre bis 1945.

Diese rein mechanischen Geräte waren einfach zu handhaben, wenig störanfällig und in der Wartung unproblematisch, da keine Hydraulik eingesetzt wurde. Das Gerät verfügte über ein schwenk-und neigbares Räumschild und einen Bodenaufreisser. So konnten Flächen aufgelockert und eingeebnet sowie Böschungen mit passenden Winkeln hergestellt werden.

Caterpillar 12M Erdhobel

Eingesetzt wurden diese bei den Luftwaffenpionieren für den Bau und die Instandsetzung von Start-/Landebahnen, hauptsächlich aber bei den schweren Pionier-Einheiten des Heeres zur Schaffung von feldmässiger verkehrstechnischer Infrastruktur, Reparatur von zerstörten Straßen sowie anderer Maßnahmen zur Erhaltung der Mobilität der Truppe. Weiterhin konnten Sie für die Einebnung von Lagerflächen genutzt werden. Die Caterpillar 12M wurden bis Anfang der 60er-Jahre durch Erdhobel Typ EH 540 der Fa. O&K abgelöst.

Caterpillar 12M Erdhobel

Das Modell

Das Modell ist aus Resin und fehlerdrei gegossen. Die gut positionierten Angüsse erlauben eine schadfreie Versäuberung der Teile. Die umfangreiche und gut bebilderte Anleitung lässt keine Fragen offen, zudem liegt dem Bausatz eine CD bei mit weiteren Bildern des Bausatzes und einige Originalfotos. 

Etwas besonderes ist, das hier die Teile an den Gussästen mit Nummern versehen sind und so eine Zuornung gesichert ist, auch wenn die zeichnerische Darstellung in der Bauanleitung das Teil ggf. nicht eindeutig zeigt. Super! Dadurch ist es aber auch ratsam, die Teile erst bei Bedarf vom Gussast abzutrennen. Das erforderte für mich eine andere Arbeitsweise als üblich, da ich bei Resinbausätzen sonst überwiegend damit beginne, erst alle Teile zu versäubern, weil es für mich den mit Abstand nervigsten Arbeitschritt darstellt.

Caterpillar 12M Erdhobel

Vier Teile fehlten, ich habe sie scratch nachgebaut, da eine Nachbestellung vermutlich zu viel Zeit gekostet hätte. Aber ansonsten sind einige Kleinteile mit einer Übermenge von einem Stück vorhanden, da kann man sich im Fall von Verlust die Suche sparen 

Caterpillar 12M Erdhobel

Zur Verfeinerung ist weiterhin eine Ätzteil-Platine enthalten. Das einzige, was man in Eigenleistung noch ergänzen sollte, sind einige Diesel-Leitungen zu den Einspritzdüsen, einige Kabel usw., um den gut einsehbaren Motor etwas nachzudetaillieren.

Ungestört kann man den Bausatz in zwei Tagen locker zusammen bauen... wäre da nicht das Teppich-Monster, dem die Teile wieder zu entreißen fast mehr Zeit kostet als das Bauen selber.

Caterpillar 12M Erdhobel

Lackierung

Ich habe für die Lackierung Gelboliv genommen, auch wenn es wahrscheinlicher ist, dass der wesentliche Anteil der Caterpiller 12M bis zur Ablösung durch die O&K-Erdhobel in der US-Originalfarbe blieben.

Caterpillar 12M Erdhobel

Decals

Dem Bausatz liegen nur Decals für Geräte der US-Army bei, daher kam die Restekiste zum Einsatz. Ich bin wegen fehlender Vorbidfotos nicht sicher, ob Nummernschilder montiert waren, da diese aber bei den O&K-Erdhobeln und auch deren Nachfolger, dem Erdhobel der Fa. Frisch, angebracht waren habe ich hier auch welche verwendet. Das ist genauso auf Verdacht wie die Position der Kennzeichen.

Da ich in alten Bundeswehrfilmen und auf frühen Bildern keine taktischen Zeichen auf den Erdhobeln sehen konnte, habe ich mich ebenfalls auf Y-Kennzeichen beschränkt. Es kann daher sein, dass taktische Zeichen erst in den 70ern angebracht wurden. 

Caterpillar 12M Erdhobel

Caterpillar 12M Erdhobel

Hauke Ahrendt

Publiziert am 04. December 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Nutzfahrzeuge > Caterpillar 12M Erdhobel

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog