Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Aviation Traders ATL-98

Aviation Traders ATL-98

N33AC, Air Cambodge

von Marco Coldewey (1:144 Roden)

Aviation Traders ATL-98

Infos zum Original:

Die Idee für eine „Luftfähre“ kam vom britischen Unternehmer Freddie Laker (später auch bekannt durch Laker Airways). Die ersten Flugzeuge dieser Art waren Bristol 170, welche bis zu drei Fahrzeuge transportieren konnten. Als die großen Fluglinien begannen, ihre propellergetriebenen Flugzeuge durch moderne Muster wie der Boeing 707 und die Douglas DC-8 zu ersetzen, waren Maschinen wie die Douglas DC-4 billig auf dem Markt zu erwerben. Laker‘s Aviation Traders Limited fing an, die ersten DC-4 zu Frachtern umzubauen. Dazu wurde der Rumpf um 2,64 m verlängert, vorne und hinten eine Frachttür eingesetzt und das Cockpit nach oben verlegt. Somit konnte die Carvair (Car via Air) fünf Autos und 22 Passagiere oder drei Autos und 55 Passagiere, aber auch andere Fracht befördern. Zwischen 1961 und 1975 baute Aviation Traders 21 DC-4 um.

Aviation Traders ATL-98

Auch durch das Auftreten im James Bond Film Goldfinger gilt die ATL-98 als einer der bekanntesten Designvorgänger der Boeing 747, die das Bild der Luftfahrt mit dem markanten Buckel über Jahrzehnte prägte.

Aviation Traders ATL-98

Die Douglas DC-4 mit der Seriennummer 42927 wurde 1946 gebaut und an Svensk Interkontinental Luftrafik ausgeliefert. Mit der Gründung der SAS ging diese in deren Besitz über. Nach einem neunjährigen Einsatz bei Japan Airlines übernahm die australische Ansett-ANA die DC-4 im Jahr 1963. 1965 folgte die Überführung nach London-Stansted, dort nahm Aviation Traders den Umbau zur ATL-98 vor. Der Rückflug dauerte sechs Tage und führte von Stansted via Athen, Damaskus, Manama, Masira (Oman), Colombo, Singapur, Bali, Darwin nach Melbourne. Dort war diese Carvair die erste von drei ATL-98 für Ansett-ANA. 1973 wurde das Flugzeug verkauft und bekam die amerikanische Kennung N33AC. Um 1975 war die Maschine dann für Air Cambodge im Einsatz. Im Laufe des Jahres wurde sie dann aufgegeben und die Spur verliert sich. 1981 wurde die Kennung aus dem Register gelöscht. Es wird vermutet, dass die Carvair am Flughafen Phnom Penh verschrottet wurde.

Aviation Traders ATL-98

Infos zum Bau:

Den Roden-Bausatz besitze ich seit 2012, ursprünglich wollte ich ein Flugzeug der British Air Ferries bauen. Das Modell wurde irgendwann nicht mehr weiter gebaut und eingelagert. Der Grund warum ich dieses Modell wieder aus der Versenkung holte, waren Decals von Nick Webb – Classic Airliners. Ich wollte diese schon früher verwenden (Modell noch nicht angefangen) und war von der Idee Air Cambodge sehr angetan. Recherchetechnisch war dies natürlich nicht ganz einfach, ich habe lediglich vier(!) Bilder von besagter Maschine in der entsprechenden Bemalung gefunden.

Aviation Traders ATL-98

Der Bausatz ist einer der früheren Roden 1:144er, es sind einige Stellen, Unsauberkeiten, die etwas mehr Aufmerksamkeit erforderten. Aber im Gesamten ist es ein guter Bausatz. Sämtliche Details wurden von mir ergänzt.

Aviation Traders ATL-98

Aviation Traders ATL-98

Aviation Traders ATL-98

Marco Coldewey,
www.mc84.de

Publiziert am 26. June 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Aviation Traders ATL-98

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog