Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Werner's Wings > Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

(Werner's Wings - Nr. 48-05)

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Produktinfo:

Hersteller:Werner's Wings
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:48-05 - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent
Maßstab:1:48
Kategorie:Decalbogen
Erschienen:December 2012
Preis:ca. 14 USD
Inhalt:1 sehr eng bedruckter Decalbogen (ca. 14 cm x 14 cm für 1:48) und 8 Seiten (etwa DIN A4) mit farbigen Anleitungen und Hintergrundfakten zu den Night Stalkers
Empfohlener Bausatz:

UH/MH-60 Blackhawk-Varianten (in 1:35 von Academy; in 1:48 von Italeri, Academy oder Revell; in 1:72 von Italeri)

MH-6 Cayuse-Varianten (in 1:35 von Dragon; in 1:48 von Academy oder Fujimi; in 1:72 von Italeri)

Besprechung:

Von Werner's Wings erschien Ende 2012 ein Decalsatz in drei Maßstäben, der für Modellbauer interessant ist, die sich mit Spezialkräften und Hubschraubern beschäftigen.

"Night Stalkers Don't Quit - History of the 160th SOAR Pt.1" bietet insgesamt siebzehn Markierungsvarianten für neun UH-/MH-60 und acht Hughes /MDD AH-/MH-6 aus den ersten Jahren der 160th SOAR (1980 - 1993), des amerikanischen Heeresfliegerregiments, das am engsten mit den verschiedenen Spezialkräften zusammenarbeitet.

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Die darstellbaren Maschinen waren an Einsätzen auf Grenada, in Panama, am Persischen Golf und in Somalia beteiligt. Dem klandestinen Charakter dieser Einheit und ihrer Operationen zufolge sind die Hubschrauber keine bunten Vögel, wer mehrere der Hubschrauber baut, wird wohl um Nachschub an schwarzer und dunkelgrauer Farbe nicht herumkommen. Trotzdem tragen einige Maschinen individuelle „nose art".

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Am bekanntesten sind sicher die MH-60 aus der Op. GOTHIC SERPENT, dem (gescheiterten) Versuch, somalische Warlords um Aidid gefangen zu nehmen. Dieser Einsatz wurde im Film „Blackhawk Down" medial aufbereitet.

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Die englischsprachige Anleitung erklärt die Besonderheiten der darstellbaren Hubschraubervarianten klar und gut, auf einer Doppelseite werden die Einsätze knapp umrissen. Die allgemeinen Markierungen der Hubschrauber erschließen sich nicht lückenlos aus der Anleitung.

Die Decals selber sind sauber und detailreich auf glänzendem Trägerfilm gedruckt (von Cartograf aus Italien). Mir ist positiv aufgefallen, wie filigran die „nose arts" umgesetzt worden sind, die im Original teils Kreidemalereien an den Hubschraubern waren. Auch kleine Wartungs- und Warnhinweise sind lesbar, nur die allerkleinsten Warnschilder für die LASER-Zielmarkierer und FLIR-Sensoren sind nicht mehr lesbar (Ja, ich habe eine Lupe gebraucht, um das zu erkennen.)

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Wichtig zu wissen ist noch, dass die Hubschrauber der Spezialkräfte (nicht nur der amerikanischen) des Öfteren umgebaut und verbessert werden. Die vorhandenen Bausätze geben die Vorbilder nur so lala wieder. Eigene Recherchen, echte modellbauerische Handarbeit und vielleicht der Zukauf von Ergänzungssets (Cobra Company aus den USA bietet verschiedene an) sind der Weg zu beeindruckenden Modellen.

Werner's Wings - Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

Darstellbare Maschinen:
neun UH-/MH-60 und acht Hughes /MDD AH-/MH-6 aus den ersten Jahren der 160th SOAR, teils mit „nose art"
Stärken: Sehr sauber gedruckte Decals für insgesamt neun UH-/MH-60 und acht AH-/MH-6, davon vier bis sechs Varianten parallel ohne Zuhilfenahme fremder Decals darstellbar.
Schwächen: Der Decalbogen ist eng bedruckt, sauberes Ausschneiden ist hier Pflicht. Außerdem sollte man für die allgemeine Markierung der Hubschrauber auch andere Quellen (Fotos aus dem WWW, Bauanleitungen) heranziehen, um sicher arbeiten zu können.
Anwendung: Wegen des Themas und der knapp gehaltenen Anleitung ist dieser Decalbogen etwas für fortgeschrittene Modellbauer. Warum ist das Thema ein Problem? Nun, die Hubschrauber des 160th SOAR werden immer wieder im Detail umgebaut und modernisiert, ohne Fotos (Websuche!) wird es nichts mit der Vorbildtreue.

Fazit:

Klare Kaufempfehlung für Hubschrauber-Modellbauer, die an Special Forces interessiert sind, eher nichts für die Freunde „Bunter Vögel" und Modellbauer, die einfachere Projekte ohne Rechercheaufwand und Umbauten bevorzugen.

Weitere Infos:

Referenzen:
  • "The Night Stalkers", die Geschichte des 160th SOAR, von Michael Durant
  • "Blackhawk Down" ein guter Bericht über Gothic Serpent, von Mark Bowden
  • "Night Stalkers" Farbbildband über das 160th SOAR von Fred J. Pushies, 2005, Zenith Press
  • "Walk Around UH-60 Black Hawk" von Richard S. Dann, 1999, squadron/signal publications
  • "LOACH - The Story of the H-6/Model 500 Helicopter", umfassender Fotobildband von Wayne Mutza, 2005, Schiffer
  • Bildersuche im WWW, diverse Modellbauforen (z. B. Aircraft Resource Center)
Anmerkungen:

Der Anbieter dieser Decals, Floyd Werner, war langjährig selber Warrant Officer und Hubschrauberführer (AH-1F, OH-58D) der US Army, er ist in englischsprachigen Modellbauforen als freundlicher Ratgeber und guter Modellbauer bekannt.

Preis nach Maßstab: US$ 16, US$ 14, US$ 12 (1:35, 1:48, 1:72) Die Decals sind wohl zzt. am leichtesten direkt bei Floyd Werner zu beziehen, die Zahlung per PayPal oder Kreditkarte ist möglich. Floyd antwortet zügig auf (englische) E-Mails, er versendet im steifen Pappumschlag. Ich habe US$ 10 Porto für gesicherten Versand (USA - DEU) gezahlt (Anfang 2013). Ich habe mehrfach bei ihm bestellt und hatte bisher keinerlei Probleme. 

Diese Besprechung stammt von Jan Teipel - 15. May 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Werner's Wings > Night Stalkers Part 1 - Conception to Gothic Serpent

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog