Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Master-X > Junkers W 33he D-OHYF

Junkers W 33he D-OHYF

(Master-X - Nr. MX7215.04)

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Produktinfo:

Hersteller:Master-X
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:MX7215.04 - Junkers W 33he D-OHYF
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Erschienen:2022
Preis:ca. 55,00 euro;
Inhalt:
  • 42 graue Resinteile
  • ein transparentes Resinteil
  • Ätzmetallpaltine
  • Decals
  • Baunleitung mit Bemalungsplan

Besprechung:

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Nun sind sie erhältlich, die Resin-Bausätze der Junkers W 33 von Master-X. Und um es gleich vorwegzunehmen – es sind die besten Bausätze der W 33 in 1:72, die es bisher gibt. Allerdings gibt es bei viel Licht auch viel Schatten. Die Schattenseite ist der doch recht hohe Preis. Aber man gönnt sich ja sonst nichts.

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Die Qualität ist wirklich beeindruckend: die Wellblechstruktur wird sehr gut widergegeben, Details sind gut dargestellt. Und wo die Feinheit des Resins nicht mehr ausreicht, geht es mit Ätzteilen weiter. Besonders schön, die sonst bei vielen Resin-Bausätzen vorhandenen klobigen Angüsse sind hier kaum vorhanden. Auch die Lösung für den Rumpf gefällt mir sehr gut. Dadurch gibt es keine unschöne Klebenaht auf dem Rumpfrücken mitten im Wellblech. Alles ist sehr gut durchdacht.

Übrigens Rumpf, der kommt einem von den W 34 Bausätzen ziemlich bekannt vor. Er zeigt die gleiche Anzahl und Verteilung von Fenstern (zwei links, drei rechts). Auch die große Tür auf der linken Seite ist doch recht typisch für die W 34. Also gleich mal nachgesehen, ob es das alles bei der W 33 auch gab. Erste Feststellung: die Anordnung, Größe und Form der Fenster und Türen war bei der W 33 sehr variabel und vielseitig. Und ja, es gab Maschinen mit genau der Rumpfgestaltung, die der Bausatz zeigt. Die Decals sind für die D-OHYF. Sie wird im Buch „Junkers W 33, W 34 and K 43 Workhorse in Peace and War“ als Junkers W 33 he mit der Werknummer 2758 angegeben und ich gehe davon aus, das der Rumpf so in Ordnung ist. Die Decals beinhalten die Kennung und einen gelb-roten Streifen, der sich um den Rumpf gezogen haben soll. Laut Zeichnung war das Rumpfband allerdings auf Höhe der Kennung unterbrochen. Also muss der Streifen zerschnitten werden. Bei welcher Länge, muss der Modellbauer selbst ermitteln.

Die Oberfläche der Decals scheint kratzempfindlich zu sein, denn bei meinen fehlt an einigen Buchstaben bereits etwas von der schwarzen Farbe.

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Die Bauanleitung ist im A5-Format und zeigt den Zusammenbau als Explosionszeichnung und die Bemalung als Vierseitenriß.

Aber noch einmal zu den Bauteilen. Während alle Teile aus grauem Resin bestehen, ist das Fahrwerk aus schwarzem Resin gefertigt. Das soll stabiler sein. Damit wird dann ein sicherer Stand des Modells gewährleistet. Und noch ein Teil ist nicht grau, die Cockpitverglasung. Sie ist aus transparentem Resin. Ich finde das die elegantere Lösung, als ein tiefgezogenes Teil. Aber die Kabinenfenster muss man selbst zuschneiden - wird wohl eine Herausforderung. Immerhin liegt dafür ein Stück transparentes Plastik bei.

Und das Beste zum Schluss: der für die W 33 typische Bug. Dieser ist hervorragend gestaltet und gegossen. Und er ist schon so versäubert, dass man ihn eigentlich gleich anbauen könnte - sehr gelungen.

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Junkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYF
Junkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYFJunkers W 33he D-OHYF

Junkers W 33he D-OHYF

 

Master-X - Junkers W 33he D-OHYF

Darstellbare Maschinen:
  • Junkers W 33he D-OHYF, Deutsche Verkehrsfliegerschule (DVS), Deutschland 1936
Stärken:
  • einzige Junkers W 33he  im Maßstab 1:72
  • sehr schöne Wellblechstruktur
  • ausgezeichneter Resinguss
  • Ätzmetallplatine zur weiteren Verfeinerung
  • stabile und sichere Verpackung
Schwächen:
  • Fenster müssen selbst zugeschnitten werden
  • Decals sind offensichtlich nicht besonders kratzfest
Anwendung: Da es sich um Resinmodell handelt, sollte man in der Verarbeitung etwas geübt sein.

Fazit:

Nach den Bausätzen von RT und Bird Models endlich ein schöner, stimmiger und sicher einfacher zu bauender Bausatz einer Junkers W 33.

Diese Besprechung stammt von Enrico Friedel-Treptow - 09. November 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Master-X > Junkers W 33he D-OHYF

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Enrico Friedel-Treptow
Land: DE
Beiträge: 111
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Junkers G 24he
Junkers Ju 87 V4

Alle 111 Beiträge von Enrico Friedel-Treptow anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia