Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Douglas C-124A Globemaster II

Douglas C-124A Globemaster II

(Roden - Nr. 306)

Roden - Douglas C-124A Globemaster II

Produktinfo:

Hersteller:Roden
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:306 - Douglas C-124A Globemaster II
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2012
Preis:ca. 23 €
Inhalt:
  • 8 Spritzgußrahmen grau, insgesamt 112 Teile
  • 2 lose Spritzgußteile grau (Rumpfhälften)
  • 1 Spritzgußast farblos transparent, 2 Teile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung incl. farbiger Decal- und Bemalungsvorlage

Besprechung:

Zum Vorbild

In den bisherigen Galeriebeiträgen wurde hier bereits einiges zur C-124 geschrieben, ich möchte nicht mit Wiederholungen langweilen. Auf Wikimedia-commons wird ein Bild gezeigt, das recht gut die neue Dimension dieses Transporters zeigt: Link.

Mein ganz persönlicher Zugang zu dem Thema war die Frage "Wurde dieses Flugzeug auch zivil genützt?" Ziemlich sicher nicht. Zumindest habe ich nach eingehender Recherche nur Bilder einer einzigen Maschine (Link) gefunden, die nicht-militärisch aussieht, die sollte in Las Vegas ein Restaurant werden, wurde aber 2001 verschrottet, ohne je zahlende Gäste gehabt zu haben. War aber bei "homeless people" beliebt. Außerdem war das eine C-124C, deutlich an der "Radar-Nase" zu erkennen.

Möglicherweise hat der Treibstoffverbrauch das Interesse ziviler Nachnutzer gedämpft: Hatte die DC-7C vier Doppelsternmotoren mit je 55 Liter Hubraum, so hatte die Globemaster II vier Vierfachsternmotoren mit je 71 Liter Hubraum.

Roden - Douglas C-124A Globemaster II

Der Bausatz

Bei Roden konnte man wie bei den meisten "jungen" Modellbaufirmen eine stetige Qualitätssteigerung erkennen. Aber der Globemaster-Kit ist seit 10 Jahren auf dem Markt, man darf sich daher nicht allzuviel erwarten. Aus fast allen Galeriebeiträgen sind kritische Untertöne herauszuhören: das Fahrwerk, die Motorverkleidungen, die Abziehbilder. Das ist in der Schachtel enthalten:

Rahmen F außen, 1 Sitz löste sich beim TransportRahmen F innenRahmen D + E außenRahmen D + E innenRahmen C außenRahmen C innenSpritzgußast S
Rahmen H, 2x vorhandenRahmen V, 2x vorhandenRumpfhälften außenRumpfhälften innenDecalsBauanleitungBauanleitung

Rahmen F außen, 1 Sitz löste sich beim Transport

Rahmen F außen, 1 Sitz löste sich beim Transport 

Darstellbare Maschinen:
Nur eine mit "0083" gekennzeichnete C-124A des Military Air Transport Service der USAF aus dem Jahre 1954.
Stärken:
  • Einziger Spritzgußbausatz dieses Typs in 1:144
  • Detaillierung dem Maßstab entsprechend
  • akzeptables Preis-/Leistungsverhältnis
Schwächen:
  • Bugtore in Rumpfhälften mitgeformt
  • Innenausstattung nur für Cockpit
Anwendung: Out-of-box gebaut vermutlich einfach. Für ein sehr gutes Ergebnis wird Eigeninitiative vonnöten sein.

Fazit:

Der Sammler kann eine Lücke schließen, der Tüftler findet manche Herausforderungen.

Weitere Infos:

Referenzen: Buch "Ultra-Large Aircraft, 1940-1970" von William P. Dean, 2018 erschienen, auch als e-Book für Kindle erhältlich.

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 10. June 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Douglas C-124A Globemaster II

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog