Du bist hier: Home > Galerie > Rainer Kijak > Curtiss Hawk II

Curtiss Hawk II

D-IRIK, Ernst Udets zweite Kunstflugmaschine

von Rainer Kijak (1:72 RS Models)

Curtiss Hawk II

Diesmal zeige ich euch ein Modell der Curtiss II Hawk, welches die zweite Maschine von Ernst Udet darstellt und die heute noch im Krakauer Museum für Luft- und Raumfahrt besichtigt werden kann.

Curtiss Hawk II

Ernst Udet hatte sich die Curtiss mit dem Kennzeichen D-IRIK als zweite Kunstflugmaschine zugelegt, nachdem er beim Training aus der D-IRIS mit dem Fallschirm aussteigen musste. Während einer gerissenen Rolle brach der Sitz aus der Verankerung und blockierte die Steuerung, da blieb nur noch der Absprung. Die D-IRIK ist dann anlässlich der Olympischen Spiele 1936 mit den Olympischen Ringen bemalt worden.

Curtiss Hawk II

Die Hawk II war im wesentlichen eine Exportversion mit dem Wright R-182F-3 Cyclone mit 710 PS und 94 US gal Tank.

  • Spannweite: 9,6m
  • Länge: 7,62 m
  • Leergewicht: 1.317 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 335 km/h
  • Reichweite: 900 km

Weitere technische Details können im Netz nachgelesen werden.

Curtiss Hawk II

Udet war beeindruckt von der Vorführung der Hawk II und überzeugte das Luftwaffenministerium davon, zwei Maschinen zu kaufen, die für die noch geheime Luftwaffe als Studienobjekte dienen konnten.

Curtiss Hawk II

Das Resinmodell ließ sich gut bauen und es musste nur bei den doch sehr zerbrechlichen Kleinteilen mit Vorsicht gearbeitet werden.

Rainer Kijak

Publiziert am 29. April 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Rainer Kijak > Curtiss Hawk II

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog