Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > DFS 194

DFS 194

von Martin Pohl (1:72 PM Modell)

DFS 194

Die DFS 194 war letztlich der direkte Vorläufer der ersten Me 163 und ähnelte schon sehr stark dem erstem Prototyp, der Me 163A V4. In der DFS 194 war ab Sommer 1941 bereits ein Raketentriebwerk Walter R 1-203 mit 300 kp (2,9 kN) Schub verbaut. So ausgelegt erreichte die DFS eine Höchstgeschwindigkeit von 550 km/h.

DFS 194

Der Bausatz vom PM in 1:72 ist sehr minimalistisch. Es gibt eine einfache Cockpitausführung, ein aus drei teilen bestehendes „Fahrwerk“, eine eher schlecht passende Cockpithaube und Rumpf und Flügel aus vier Teilen. Ich spreche von „Fahrwerk“ in Anführungsstrichen, da die DFS 194 auf Kufen gelandet ist. Für den Start wurde die Maschine auf eine Art Schlitten mit zwei Rädern gestellt.

DFS 194

Der Zusammenbau eines so kleinen Flugzeugs mit sehr wenigen Teilen stellt jetzt keine Herausforderung dar. Die Teile passen so lala, aber spachteln und schleifen gehört ja zum guten Ton im Plastikmodellbau – ok, zumindest bei solchen Bausätzen.

DFS 194

Im Innenraum habe ich noch einen besseren Pilotensitz inkl. kleinem Fallschirm gebaut. Das kann man sich aber auch sparen, weil die Verglasung ist sehr dick und man sieht letztlich nicht viel vom Innenraum. Immerhin wissen jetzt alle Leser dieser Zeilen, dass da was drin ist – danke dafür.

DFS 194

Die DFS 194 im Original war komplett in Gelb gestrichen und ist auch so geflogen. Das erschien mir dann aber etwas zu eintönig. Daher entschied ich mich, einen Zustand der Maschine noch vor der kompletten Lackierung in Gelb darzustellen. Da der Flugapparat größtenteils aus Holz war, wurden die Tragflächen eben in Holzmaserung ausgestaltet.

DFS 194

Ich bin irgendwann dazu übergegangen, alle meine Modelle immer in eine kleine Szene einzubetten, daher habe ich auch hier die Präsentation mit einer kleinen Vignette abgerundet. Die Figuren sind von Preiser, Airfix und/oder Revell. Die Wiese ist mit statischem Gras gemacht und der Rest besteht aus Gips bzw. Fliesenkleber, den ich für fast alles nutze.

DFS 194

Alles in allem, so finde ich, kommt der kleine Vogel so ein bisschen besser zur Geltung. Ja, es mag nicht ganz korrekt sein, dass die 194 auch schon nur teilweise lackiert geflogen ist, aber so viel künstlerische Freiheit nehme ich mir dann doch heraus.

DFS 194DFS 194DFS 194DFS 194DFS 194DFS 194

DFS 194

 

Martin Pohl

Publiziert am 17. September 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > DFS 194

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog