Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Oder: Die Malteser Spitfire

von Christian Vidal (1:48 Airfix)

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Das Vorbild

Gebaut im Februar 1942 im Werk Castle Bromwich wurde BM597 am 26. des Monats der Royal Air Force übergeben. Im gleichen Jahr diente sie bei den Staffeln 315 und 317 in Woodvale, ehe im Februar 1943 ein Unfall beim Rollen ihre Karriere im Kampf gegen die Deutschen vorzeitig beenden sollte. Nach der Reparatur wurde sie zwischen verschiedenen Wartungseinheiten hin und her verschoben, ehe sie 1945 der Einsatztrainingsstaffel 58 zur Schulung neuer Jagdpiloten zugeteilt wurde. Ihr letzter Flug erfolgte dort im Oktober des selben Jahres und BM597 wurde als Schulungszelle nach St. Athan verbracht.

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Zwischen 1950 und 1989 diente sie auf den Stützpunkten Hednesford, Bridgenorth und Church Fenton als Gate Guard, mit einem kleinen Intermezzo in den Pinewood Studios, wo sie als Vorlage der Fiberglas-Spitfires für den Film „Battle of Britain“ diente.

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

1989 ging BM597 dann in Privatbesitz über und gelangte 1993 zur Historic Aircraft Collection, wo sie bis 1997 mit dem zivilen Kennzeichen G-MKVB wieder flugfähig auf den Stand von 1942 gebracht wurde. Zu diesem Zeitpunkt im Zweiten Weltkrieg waren Spitfires eigentlich schon in grau-grün getarnt, das Team entschied sich jedoch für die (IMHO attraktivere) braun-grün-Lackierung, wenn auch wieder mit den Staffelmarkierungen der 317.

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Im Zweiten Weltkrieg, während der Belagerung Maltas, war die Insel mehrfach von Flugzeugträgern der Royal Navy und der US Navy mit Flugzeugen versorgt worden. Eine dieser Spitfires war die „U-2“. Sie gehörte zur Staffel 603 und war vom Flugzeugträger USS Wasp gestartet.

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

2005 kehrten dann zum ersten Mal seit 1952 (den Dreharbeiten zum Film „Malta Story“) unter dem Projektnamen „Merlins over Malta – The defenders return“ eine Spitfire und eine Hurricane nach Malta zurück. Hierfür hatte BM597 das blaue Farbkleid der „U-2“ verpasst bekommen. Die originale Mixtur des seinerzeit aus US Navy-Beständen auf die Schnelle zusammengepanschten Blaus war natürlich im Nebel der Zeit verloren gegangen und so hatte HAC ganz pragmatisch auf Farbe aus dem Baumarkt zurückgegriffen...

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Das Modell

Auch ich war ganz pragmatisch – mein Blau ist das Blue Impulse-Blau von Gunze. Der Grundbausatz ist die aktuelle 1:48er Spitfire von Airfix. Viele Änderungen waren nicht nötig – BM597 ist sogar eine der Markierungsvarianten – und die „U-2“ kommen von einem alten Aeromaster-Decalsatz. Der Sitz bekam nach Vorbildfotos eine Polsterauflage (in diesem Fall aus Karton) und unter den Flächen moderne Funkantennen. Auf der Oberseite der Tragflächen ergänzte ich noch die beiden roten Fahrwerksanzeiger – sind sie ausgefahren, ist auch das Fahrwerk ausgefahren.

Weitere Bilder

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)
Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

 

Christian Vidal

Publiziert am 03. January 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Spitfire Mk.Vb BM597 (G-MKVB)

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog