Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > F-84F Thunderstreak

F-84F Thunderstreak

von Frank Meißner (1:72 Airfix)

F-84F Thunderstreak

1948 wurde aus der F-84 die F-84F entwickelt, die eine gepfeilte Flügelform besaß. Das Ziel war, ein weiteres Flugzeug mit den Leistungen der F-86 zu haben. Die erhofften Vorteile waren aber gering. Dennoch ging das neue Design in Produktion, weil man sich durch die grosse Teilegleichheit mit der F-84 geringere Produktionskosten versprach.

F-84F Thunderstreak

F-84F Thunderstreak

Das britische Armstrong Siddeley Sapphire Turbojet-Triebwerk wurde als Lizenzprodukion Wright J65 in die Thunderstreak eingebaut. Die F-84F ist mit einem Low-Altitude-Bombing-System ausgestattet, das den Abwurf von Atombomben ermöglicht. Eine Aufklärungsversion erhielt den Namen Thunderflash. Die benötigte Startstrecke konnte an heißen Tagen 2.300 m betragen.

F-84F Thunderstreak

F-84F Thunderstreak

Wenn das Flugzeug ins Trudeln geriet, konnte es nicht abgefangen werden und der Pilot musste mit dem Schleudersitz abspringen, was nur unter 3.000 m Höhe mögich war. Außerdem konnten die Flügel vom Rumpf abreißen. Die Turbine wies ebenfalls erhebliche Probleme auf, weshalb das Flugzeug kurz nach Indienststellung 1958 schon wieder ausgemustert wurde. Trotzdem wurde es in der Luftwaffe eingeführt!

F-84F Thunderstreak

F-84F Thunderstreak

Bei meinem Modell handelt es sich um den Airfix-Bausatz aus den 1970ern. Meines Wissens gibt es von diesem Typ keine Bausätze anderer Hersteller in 1:72. Wie immer habe ich für die Bemalung Pinsel und Revellfarben benutzt. Die Decals des Bausatzes habe ich durch Decals von Peddinghaus ersetzt.

F-84F Thunderstreak

Frank Meißner

Publiziert am 25. November 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > F-84F Thunderstreak

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog