Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-23MF Flogger-B

MiG-23MF Flogger-B

von Herbert Engelhard (1:48 Trumpeter)

MiG-23MF Flogger-B

Ehrlich gesagt finde ich die MiG-23 kein schönes Flugzeug, das ich eigentlich ursprünglich nicht bauen wollte. Als ich dann aber den ansprechenden neuen Bausatz von Trumpeter sah, erwachte doch die Neugier nach einem Exemplar dieses Schwenkflüglers. Und ich habe die Entscheidung auch beim Bau nicht bereut.

MiG-23MF Flogger-B

Als Ergänzungsteil habe ich nur ein gedrehtes Messingstaurohr von Master verbaut, ansonsten ist alles aus dem Bausatz. Zum Spachteln gab es lediglich am Übergang der Vorder- und Hinterrumpfs und bei den Lufteinlässen Gelegenheit. Die Passgenauigkeit und auch die Detaillierung waren sehr gut. Unbegreiflich ist mir aber, warum dem Bausatz alle Außenlasten und Pylone nur einfach beiliegen. Soll man vielleicht jede Flugzeugseite anders bestücken? Hier hilft nur Eigenbau, was ich dann auch bei den Pylonen machte.

MiG-23MF Flogger-B

Da ich eine Maschine der Luftstreitkräfte der NVA darstellen wollte, suchte ich mir die passenden Decals aus meinem reichhaltigen Fundus zusammen und recherchierte die Farbgebung in der Literatur und im Internet.

Für die Lackierung verwende ich nur Gunze-Farben, die unregelmäßig aufgehellt werden, um etwas Leben in die Flächen zu bringen. Für den Triebwerksauslass und das Triebwerk selber nehme ich bevorzugt Alclad-Farben, weil die eine tolle Oberfläche ergeben.

MiG-23MF Flogger-B

Nach dem Lackieren der Maschine und den noch zu montierenden Einzelteilen wurden die Decals aufgebracht. Da ich meistens seidenmatte Gunzefarben verwende, spare ich mir die Zwischenschicht mit Glanzlack. Einen Weichmacher muss man aber meistens doch verwenden, damit sich die Decals schön in die Panellines legen. Ich bevorzuge hier Daco Decalsetting.

MiG-23MF Flogger-B

Nach den Decals folgt das Washing, um die Panellines zu betonen. Nachdem ich dem Washing ein paar Tage zum Trocknen gebe, werden die Kleinteile montiert. Dabei sollte man aufpassen, dass der Kleber wirklich nur dorthin kommt, wo er auch hingehört. Am besten eine Kanüle oder einen Zahnstocher verwenden. Abschließend erhält das komplette Modell einen Überzug aus mattem Klarlack. Natürlich werden erst jetzt die Maskierungsfolien des Cockpits entfernt.

MiG-23MF Flogger-B

Weitere Bilder

MiG-23MF Flogger-BMiG-23MF Flogger-BMiG-23MF Flogger-BMiG-23MF Flogger-BMiG-23MF Flogger-BMiG-23MF Flogger-B

MiG-23MF Flogger-B

 

Herbert Engelhard

Publiziert am 22. May 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-23MF Flogger-B

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog