Du bist hier: Home > Galerie > Loks > Schwerer Plattformwagen Typ SSYMS 80

Schwerer Plattformwagen Typ SSYMS 80

von Theo Peter (1:72 Modelcollect)

Ein schwerer Plattformwagen des Typs SSYMS 80 wird für den Panzertransport vorbereitet
Ein schwerer Plattformwagen des Typs SSYMS 80 wird für den Panzertransport vorbereitet

Zum Vorbild

Bei dem schweren Plattformwagen des Typs SSYMS 80 handelt es sich um einen sechsachsigen Flachwagen mit zwei dreiachsigen Drehgestellen. Der Haupteinsatz dieser Wagen lag im Transport von sehr schweren Gütern wie beispielsweise deutscher Panzer.

Das Kürzel YM in der Bezeichnung SSYMS stand für offener Bremserstand, Ladelänge über 8.800 mm und umsetzbar auf Breitspur
Das Kürzel YM in der Bezeichnung SSYMS stand für offener Bremserstand, Ladelänge über 8.800 mm und umsetzbar auf Breitspur

Haupterkennungsmerkmal der Typ SSYMS Wagen waren die fischbauchartigen Langträger, das absenkbare Bremserbühnengeländer und das Handrad auf jeder Wagenseite für die Feststellbremse. Die Ladefläche bestand aus dicken Holzdielen und hatte keinerlei Ladeschwellen. Das Kürzel „YM“ in der Bezeichnung „SSYMS“ stand für ein Ladegewicht von 80 Tonnen, offener Bremserstand, Ladelänge über 8.800 mm und umsetzbar auf Breitspur.

Die Tragfähigkeit lag bei 82 Tonnen, das Eigengewicht bei knapp 24 Tonnen und die Länge über Puffer bei 13,2 Metern
Die Tragfähigkeit lag bei 82 Tonnen, das Eigengewicht bei knapp 24 Tonnen und die Länge über Puffer bei 13,2 Metern

Zugelassen waren die Wagen für bis zu 90 km/h. Die Wagen waren 11,9 Meter lang, hatten eine Ladefläche von 36,7 m² und ein Ladegewicht von 80 Tonnen, was die Zahl nach der Typenbezeichnung aussagt. Die Tragfähigkeit lag bei 82 Tonnen, das Eigengewicht bei knapp 24 Tonnen und die Länge über Puffer sogar 13,2 Meter. Die Bremskraft lieferte eine Hildebrandt-Knorr Druckluftbremse.

Bei dem schweren Plattformwagen des Typs SSYMS 80 handelt es sich um einen sechsachsigen Flachwagen mit zwei dreiachsigen Drehgestellen
Bei dem schweren Plattformwagen des Typs SSYMS 80 handelt es sich um einen sechsachsigen Flachwagen mit zwei dreiachsigen Drehgestellen

Zum Bau des Modells

Gebaut wurde der wirklich gut detaillierte Bausatz der Firma Modelcollect überwiegend aus der Kiste. Die Qualität war sehr gut, die Detaillierungen sind extrem fein. Auch die farbig und sehr übersichtlich gestaltete Bauanleitung sorgte für noch mehr Bauspaß.

Blick auf das Bausatzcover des 1:72 Modelcollect Kits, der sehr viel Bastelspaß beinhaltet
Blick auf das Bausatzcover des 1:72 Modelcollect Kits, der sehr viel Bastelspaß beinhaltet

Bemalt wurde der Plattformwagen mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Die Abnutzungsspuren entstanden im Trockenmalverfahren mit silberner und hellgrauer Revellfarbe. Die Verrostungen entstanden mit einem Washing aus rostfarbenen Tönen. Die Decals stammen aus dem Bausatz selbst und waren von sehr guter Qualität. Abschließend wurde das komplette Modell mit mattem Klarlack versiegelt.

Die Decals des Bausatzes sind von hervorragender Qualität und lassen sich ohne Probleme auf dem Wagen anbringen
Die Decals des Bausatzes sind von hervorragender Qualität und lassen sich ohne Probleme auf dem Wagen anbringen

Der 2 cm Flakvierling 38 stammt von Revell und wurde mit Sandsäcken aus selbsthärtender Knete umgeben
Der 2 cm Flakvierling 38 stammt von Revell und wurde mit Sandsäcken aus selbsthärtender Knete umgeben

Die auf dem Plattformwagen angebrachten Sandsäcke sind Marke Eigenbau und entstanden aus selbsthärtender Knete, die mit Brauntönen bemalt und anschließend in braunem Pigmentpulver getaucht wurden. Der 2 cm Flakvierling 38 stammt von Revell.

Die Gebrauchsspuren wurden mit dem Trockenmalverfahren und einem Washing auf dem Modell angebracht
Die Gebrauchsspuren wurden mit dem Trockenmalverfahren und einem Washing auf dem Modell angebracht

Die Sandsäcke sind Marke Eigenbau und entstanden aus selbsthärtender Knete, die mit Brauntönen bemalt und anschließend mit braunem Pigmentpulver bestreut wurden
Die Sandsäcke sind Marke Eigenbau und entstanden aus selbsthärtender Knete, die mit Brauntönen bemalt und anschließend mit braunem Pigmentpulver bestreut wurden

Das Diorama

Ich schreibe ab sofort keine großen Geschichten mehr um und zu meinen Dioramen – da ich in letzter Zeit einige Emails bekommen habe, dass ich geschichtliche Fakten nicht berücksichtigt habe oder aufpassen solle, wie ich meine Geschichten formuliere. Ich möchte nur noch so viel dazu sagen, dass ich die Geschichten immer aus Sicht der auf dem Diorama dargestellten Seite (manchmal auch aus Sicht der Deutschen) schreibe. Ich möchte allerdings niemals ein politisches Statement abgeben und nehme es auch mit geschichtlichen Fakten nicht ganz so ernst. Ich baue Dioramen, weil es mir Spaß macht zu Basteln und nicht aus irgendeiner politischen Überzeugung – ich hoffe, ich konnte mit diesen Worten auch den letzten davon überzeugen, dass ich in keinem meiner Dioramen oder Texte jemals irgendwelche Menschen verletzen, angreifen oder in eine Ecke stellen wollte. Sollte dies so rübergekommen sein, entschuldige ich mich in aller Form bei denjenigen.

Soldaten der Wehrmacht beladen den Flachwagen der deutschen Reichsbahn mit zahlreichen Ausrüstungsgegenständen
Soldaten der Wehrmacht beladen den Flachwagen der deutschen Reichsbahn mit zahlreichen Ausrüstungsgegenständen

Der Oberst und der Major überwachen den Fortschritt der Arbeiten...
Der Oberst und der Major überwachen den Fortschritt der Arbeiten...

Nun aber genug – und zurück zu unserem Hobby: Das Diorama entstand aus einer ca. 20 x 40 cm großen Holzplatte, die mit echter Erde bestreut wurde. Die Schienen stammen von HobbyBoss und Modelcollect. Die Beschotterung besteht aus echtem Zierkies und wurde mit einer Wasser-Weißleim-Mischung fixiert.

...während die eingeteilten Wachen ihren Wachrundgang absolvieren
...während die eingeteilten Wachen ihren Wachrundgang absolvieren

Das deutsche WWII-Gerödel stammt aus der Restekiste und lässt das Diorama noch realistischer aussehen
Das deutsche WWII-Gerödel stammt aus der Restekiste und lässt das Diorama noch realistischer aussehen

Den Stellwerksturm habe ich aus einem Unterbau aus 1:87 Auhagen Plastikteilen und einem Holzaufbau aus Kaffeerührstäbchen eines bekannten Schnellrestaurants erstellt. Das Dach besteht aus Plastikplatten von Auhagen und Dachrinnen von Miniart.

Die Kisten, Fässer und Planen müssen so verladen werden, dass später noch ein Panzer auf dem Plattformwagen Platz finden kann
Die Kisten, Fässer und Planen müssen so verladen werden, dass später noch ein Panzer auf dem Plattformwagen Platz finden kann

Der Stellwerksturm besteht aus einem Unterbau aus 1:87 Auhagen Plastikteilen und einem Holzaufbau aus Kaffeerührstäbchen eines bekannten Schnellrestaurants
Der Stellwerksturm besteht aus einem Unterbau aus 1:87 Auhagen Plastikteilen und einem Holzaufbau aus Kaffeerührstäbchen eines bekannten Schnellrestaurants

Die Treppe ist ebenfalls Marke Eigenbau. Die Lampe des Wärterhäuschens ist aus in Form gebogenem Blech eines Teelichts und einer Lampe aus kristallklarer Windowcolor gebaut. Die Fenster des Turms bestehen ebenfalls aus Auhagen-Teilen.

Die 1:72 Lok im Hintergrund ist eine BR 86 und stammt von HobbyBoss
Die 1:72 Lok im Hintergrund ist eine BR 86 und stammt von HobbyBoss

Blick auf die Wache und Blick hinter den 2 cm Flakvierling 38
Blick auf die Wache und Blick hinter den 2 cm Flakvierling 38

Die Begrünung des Dioramas wurde wieder mit Hilfe des selbstgebauten Grasmasters und langfasrigem Streugras dargestellt. Das deutsche WWII-Gerödel stammt aus der Restekiste und lässt das Diorama noch realistischer aussehen. Die 1:72 Lok im Hintergrund ist eine BR 86 und stammt von HobbyBoss.

Die Treppe zum Stellwerk wurde ebenfalls mit echten Holzstäbchen gebaut und anschließend mit Revelfarbe bemalt
Die Treppe zum Stellwerk wurde ebenfalls mit echten Holzstäbchen gebaut und anschließend mit Revelfarbe bemalt

Die Figuren...

...kommen aus dem Caesar Miniatures 1:72 Set „German Soldiers with Tank Riders 1:72“, von Zvezda aus dem 1:72 Kit „German Airforce Ground Crew“, „German Headquarters in Winter Uniform 1:72“ und „Soviet Airforce Ground Crew 1:72“, von Revell aus den Sets „Pilots and Ground Crew German Airforce WWII 1:72“ sowie „Deutsche Artillerie WWII 1:72“.

Blick auf die 1:72 Soldaten von Revell, Caesar Miniatures und Zvezda
Blick auf die 1:72 Soldaten von Revell, Caesar Miniatures und Zvezda

Die Figuren wurden allesamt mit matten Revellfarben und dem Pinsel bemalt
Die Figuren wurden allesamt mit matten Revellfarben und dem Pinsel bemalt

Die Figuren wurden allesamt mit matten Revellfarben und dem Pinsel bemalt. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den feinen Uniform-Details, die mit einem sehr, sehr dünnen Pinsel auf die Figuren aufgebracht wurden.

Besonders Augenmerk lag dabei auf den feinen Uniform-Details, die mit einem sehr sehr dünnen Pinsel auf den Figuren angebracht wurden
Besonders Augenmerk lag dabei auf den feinen Uniform-Details, die mit einem sehr sehr dünnen Pinsel auf den Figuren angebracht wurden

Blick auf das GesamtdioramaGealtert könnten die Fotos fast als Originale durchgehenSchwerer Plattformwagen Typ SSYMS 80Schwerer Plattformwagen Typ SSYMS 80

Blick auf das Gesamtdiorama

Blick auf das Gesamtdiorama 

Theo Peter

Publiziert am 29. April 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Loks > Schwerer Plattformwagen Typ SSYMS 80

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog