Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1952 Mercedes-Benz 170 Va

1952 Mercedes-Benz 170 Va

Promo-Fahrzeug der Brauerei Ketterer

von Jens Lohse (1:24 Heller)

1952 Mercedes-Benz 170 Va

Nach der Bausatzvorstellung hier in der Kit-Ecke begann ich kurze Zeit später mit dem Bau des Modells. Der Plan war, die im Kit vorhandene Variante der Firma Maggi zu bauen. Lackiert wurde mit Humbrol 69, doch es zeigte sich, das die neu gekaufte Farbe schon beim Händler überlagert war und im Lack trotz langem Umrühren kleine Klumpen blieben. Leider waren diese erst nach der Lackierung zu sehen und der Lack mußte wieder entfernt werden. Das gelang gut mit dem Paint Remover von Revell.

Zwischenzeitig reifte die Idee, aus dem 170 V ein Promo-Fahrzeug einer Brauerei zu machen. Ein konkretes Vorbild für dieses Modell gibt es nicht, es ist also ein "what if" Fahrzeug mit aktuellen Kennzeichen und entsprechender Werbung. Die Wahl fiel auf die kleine Familienbrauerei Ketterer aus Hornberg im Schwarzwald. Auf Anfrage erhielt ich die Erlaubnis, die Logos der Brauerei für mein Projekt zu verwenden. Vielen Dank dafür an die Familie Ketterer!

Die Bodengruppe ist fertig für die Hochzeit mit der Karosserie
Die Bodengruppe ist fertig für die Hochzeit mit der Karosserie

Die beiden Kotflügelhälften werden mit einem Klebeband in Position gehalten, so bleiben sie in der richtigen Position
Die beiden Kotflügelhälften werden mit einem Klebeband in Position gehalten, so bleiben sie in der richtigen Position

Der Bau...

...begann mit dem vorbereiten der Karosserie für die Lackierung. Der Tank, die Heckklappe und die vorderen Kotflügel wurden schon an die Karosserie geklebt. Damit die Kotflügel und die Motorhaube ein gutes Spaltmaß haben, ist es erforderlich, die Kotflügelhälften mit Klebeband zur Mitte zu biegen und so gesichert an die Seitenschweller zu kleben. Hierbei sollte die Motorhaube als Maß aller Dinge für die Ausrichtung verwendet werden. Die Karosserie und die vordere Verbindung der Kotflügel sollten dabei auf einer geraden Fläche plan aufliegen, denn die untere Linie der Kotflügel steigt zum Radlauf hin leicht an. Wird das nicht berücksichtigt, passen die Räder später nicht mehr in die Kotflügel.

Jetzt ging es an die Lackierung, zweiter Versuch. Die später grünen Teile wurden mit einer Mischung aus 70% Revell 48 und 30% Revell 05 grundiert. Nach einer Trockenzeit von drei Tagen wurde die Endlackierung mit einer Mischung aus 80% Revell 61 und 20% Revell 04 aufgebracht. Auch die Felgen und Scheinwerfergehäuse wurden in grün grundiert, später erhielten sie eine Endlackierung in Revell 07. Für die Radkappen verwendete ich die gleiche Farbe wie für die Karosserie, sie wurden mit dem Pinsel bemalt.

Nebenher habe ich das Fahrgestell mit Motor und die Inneneinrichtung zusammengebaut. Hier wurde nach Bauplan bemalt, der Fahrerbereich mit Pigmenten gealtert. Den Laderaum habe ich komplett in Revell 374 bemalt, von ihm ist später nur noch durch das kleine Rückfenster in der Trennwand etwas zu erkennen.

Das Spaltmaß der Motorhaube ist nach sorgfältiger Ausrichtung der Kotflügel gut
Das Spaltmaß der Motorhaube ist nach sorgfältiger Ausrichtung der Kotflügel gut

1952 Mercedes-Benz 170 Va

Jetzt folgte die Detailbemalung von Karosserie und Motorhaube. Rückleuchten, Regenleiste am Dach und Details der Motorhaube wurden mit Humbrol 11 bemalt. Für die Rückleuchten wurde Glasmalfarbe in rot und orange verwendet.

Für die Decals kam wieder mein Laserdrucker zum Einsatz, die Decals für die Türen wurden auf klarer Folie gedruckt, alle anderen auf weißer Folie. Passende Kennzeichen erstellte ich mir mit dem Kennzeichen-Generator von onlinestreet.de

Nach dem Zusammenkleben von Fahrgestell und Karosserie kamen noch die Kleinteile an ihren Platz. Da das Modell ein aktuelles Promo-Fahrzeug darstellen soll, erhielt das Modell noch zwei Rückspiegel und an den vorderen Kotflügeln Blinker aus der Restekiste.

1952 Mercedes-Benz 170 Va

1952 Mercedes-Benz 170 Va

1952 Mercedes-Benz 170 Va

Fazit:

Der Bau des 170 Va von Heller erfordert an den Bauteilen etwas Nacharbeit. Für die Ausrichtung der vorderen Kotflügel sollte etwas Zeit investiert werden, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Der restliche Aufwand ist einem Kit aus den 1980ern entsprechend. Der kleine Lieferwagen ist sehr gut für individuelle Projekte geeignet. Bis auf die von mir versemmelte erste Lackierung hat der Bau des alten Heller-Kits viel Spaß gemacht!

Weitere Bilder

1952 Mercedes-Benz 170 Va1952 Mercedes-Benz 170 Va1952 Mercedes-Benz 170 Va1952 Mercedes-Benz 170 VaDie selbstgedruckten Decals machen sich gut auf dem ModellVordere Blinker und die Rückspiegel kommen aus der Restekiste1952 Mercedes-Benz 170 Va

1952 Mercedes-Benz 170 Va

 

Jens Lohse

Publiziert am 30. September 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1952 Mercedes-Benz 170 Va

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog