Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Volkswagen T2 Bus

Volkswagen T2 Bus

Do it yourself Camper-Umbau

von Jens Lohse (1:24 Revell)

Volkswagen T2 Bus

Als der neue VW T2 Bus auf meinem Basteltisch landete war die Frage, wie er aussehen sollte. Ich erinnerte mich an einen T2, der vor vielen Jahren bei uns im Ort unterwegs war. Es war ein selbstgemachter Umbau eines T2 Busses in einen Camper mit ausreichender Stehhöhe, indem der Besitzer das Oberteil eines VW Käfer auf das Dach setzte. Ich nahm den Bausatz 07083, 1968 VW Käfer von Revell für den Umbau.

Das Oberteil des Käfers ist ausgerichtet und verklebt
Das Oberteil des Käfers ist ausgerichtet und verklebt

Es müssen noch die seitlichen Öffnungen verschlossen werden
Es müssen noch die seitlichen Öffnungen verschlossen werden

Die erste Lage Spachtelmasse ist aufgetragen
Die erste Lage Spachtelmasse ist aufgetragen

Begonnen habe ich mit dem Dachteil in dem Glauben, der Umbau würde die meiste Zeit in Anspruch nehmen. Die Karosserie des Käfers wurde auf Höhe der Zierleiste zersägt und mit dem Bastelmesser grob in Form gebracht. Auch die Fronthaube des Käfers wurde zurechtgeschnitten und beide Teile nach ausreichender Anpassung an das T2-Dach geklebt. Die jetzt entstandenen Schlitze an den Seiten wurden mit Plastikplatte verschlossen und nach ausreichender Trockenzeit wurde die erste Lage Spachtelmasse aufgetragen. Es folgten noch zwei weitere Durchgänge spachteln und schleifen, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Bisher hatte ich das Dach des T2 nicht geöffnet, um eine gute Verwindungssteifigkeit für die Schleifarbeiten zu haben.

Beim Öffnen des Daches ist darauf zu achten, das die Führungsschiene für die Schiebetür erhalten bleibt. Ich bohrte an den Eckpunkten des Ausschnitts zur Orientierung einige Löcher und trennte mit einem Minikreissägeblatt das zu entfernende Dachteil heraus.

In den Zeiten, in dem das Dachteil trocknen musste, wurde der Unterboden und der Motorraum fertiggebaut. Ich klebte die vorderen Türen wie auch die Heckklappe zu, um die Karosserie stabiler zu machen.

Letzter unverbauter Blick auf den MotorraumDie Küchenzeile wurde aus Platten und Profilen gebautVolkswagen T2 BusDie Teile für den Stromanschluss und Heizung sind schon im Kit des Busses vorhandenVolkswagen T2 BusDie Surfer-Decals sind selbstgedrucktVolkswagen T2 Bus

Letzter unverbauter Blick auf den Motorraum

Letzter unverbauter Blick auf den Motorraum 

Lackierung und Innenraum

Ich grundiere die Teile gern mit Mattfarben in einem Farbton, der etwa dem Ton der späteren Endlackierung entspricht. So ist sichergestellt, das der Lack für die Endlackierung gut deckt und an den scharfen Kanten der Karosserie nichts durchscheint. Für den oberen Bereich verwendete ich als Grundierung Revell 15, die Endlackierung erfolgte in Humbrol 07. Für den unteren Bereich wurden Revell 88 und 32 genommen. Für die Felgen verwendete ich Revell 90, für die Stoßstangen Revell 04.

Die Innenraumwanne wurde in Revell 374 lackiert, nach der Trocknung ging es an den Innenausbau des Wohnmobils. Orientiert habe ich mich grob am Innenraum des T3 Campers von Revell, allerdings mussten die Maße der Teile an den T2 angepasst werden. Die Schrankteile wurden aus Plastikplatte und Evergreen-Profilen gebaut und die gekürzte Sitzbank mit einem Schrank unterbaut. Auf den Laderaumboden klebte ich eine dünne Plastikplatte, auf sie wurde ein Stück Papiertischdecke als Teppich geklebt. Die Trennwand zu den vorderen Sitzen wurde mit einer Echtholzplatte verkleidet. Lackiert wurden die Schränke mit Revell 314 und 382. Um den Innenraum etwas aufzupeppen, kamen einige Teile aus dem Fujimi-Zubehör und einige aus klaren Spritzrahmen gefertigte Flaschen in das Fahrzeug. Die Restekiste steuerte noch einige Decals und die Abdeckungen der Spüle bei. Nach langer Suche fand ich einen Decostoff für die Vorhänge und die Schlaffläche.

Das Zusammenfügen der Karosserie mit dem Unterboden/Innenraum ging problemlos, nach dem Anbringen der Kleinteile und Einhängen der Schiebetür war der Camper fertig.

Weitere Bilder

Volkswagen T2 BusVolkswagen T2 BusVolkswagen T2 BusVolkswagen T2 BusDie Schiebetür paßt sehr gutBlick in den MotorraumVolkswagen T2 Bus

Volkswagen T2 Bus

 

Fazit

Der neue T2 Bus von Revell ist sehr gut baubar, ich habe allerdings mit Klebstoff gearbeitet. Der Umbau zum Camper hat sehr viel Zeit erfordert, besonders die Inneneinrichtung und das Zubehör forderte mehr Zeit als ich erwartet habe. Doch am Ende steht wieder mal ein Einzelstück in der heimischen Vitrine.

Jens Lohse

Publiziert am 07. October 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Volkswagen T2 Bus

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog