Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Westland Sea Lynx Mk.88A

Westland Sea Lynx Mk.88A

von Bernd Kehm (1:72 HobbyBoss)

Westland Sea Lynx Mk.88A

Einsatz bei den Marinefliegern

Die deutsche Marine betreibt seit 1981 insgesamt 22 Hubschrauber Sea Lynx Mk. 88A als Bordhubschrauber auf den Fregatten des Typs F122 und F123, die zur U-Bootjagd, zum Transport und im Seenotrettungsdienst eingesetzt werden.

Westland Sea Lynx Mk.88A

Westland Sea Lynx Mk.88A

Zunächst wurden zwölf Mk.88 (83+01 bis 83+12) geordert, später nochmal sieben Maschinen nachbestellt (83+13 bis 83+19). Die verbliebenen 17 Hubschrauber (zwei Maschinen gingen zwischenzeitlich verloren) erhielten zwischen 1998 und 2001 eine Kampfwertsteigerung auf den Standard Mk.88a. Zusätzlich wurden ab 1999 weitere sieben Sea Lynx Mk.88A ausgeliefert. Die Hubschrauber waren bis November 2012 dem Marinefliegergeschwader 3 "Graf Zeppelin", danach dem Marinefliegergeschwader 5 zugeordnet und sind auf dem Marine-Fliegerhorst Nordholz bei Cuxhaven beheimatet. Ab 2025 sollen die Sea Lynx durch den NH90 MRFH Sea Tiger ersetzt werden.

Westland Sea Lynx Mk.88A

Westland Sea Lynx Mk.88A

Mein Modell...

...entstand aus dem Bausatz der "German Navy Westland Lynx Mk.88" von Hobby Boss. Der Bausatz bietet eine gute Grundlage für den Bau der Mk.88A, erfordert aber noch etliche Änderungen und Nacharbeiten, um eine anständige Sea Lynx zu erhalten. Die wichtigsten Arbeiten waren u.a.: Anpassung von Instrument Panel und Kabine, Tieferlegung des Fahrwerks, Kürzung des Rotormastes und die Anpassung der Starter für den LFK Sea Skua.

Westland Sea Lynx Mk.88A

Westland Sea Lynx Mk.88A

Mein Modell stellt die 83+21 dar, eine Westland Sea Lynx Mk.88A, mit der im Februar 2008 während der Übung "Good Hope III" vor der Küste Südafrikas der scharfe Schuss mit dem LFK Sea Skua  geübt wurde.

Westland Sea Lynx Mk.88A

Westland Sea Lynx Mk.88A

Bemalt wurde wie immer bei mir mit dem Pinsel mit Aquas und Enamels von Revell. Die Decals entstammen größtenteils dem Bausatz. Bei den Trittflächen auf der Oberseite hatte ich allerdings ziemliches Pech: die lösten sich schon beim Anschauen in winzige Stückchen auf und waren dann natürlich nicht mehr zu gebrauchen. Ersatz war weder über den Importeur Faller noch über die Fa. Hobby Boss zu bekommen, weshalb ich zunächst auf Decals aus dem Revell-Bausatz ausgewichen bin, die aber für eine Mk.88a leider zu groß sind. Ich hoffe, irgendwann einmal doch noch die korrekten Decals zu bekommen, notfalls auch mit einem zweiten Bausatz.

Westland Sea Lynx Mk.88A

Bernd Kehm

Publiziert am 01. April 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Westland Sea Lynx Mk.88A

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog