Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Mil Mi-24 D Hind

Mil Mi-24 D Hind

von Andreas Hess (1:72 Italeri)

Mil Mi-24 D Hind

Ich wollte schon seit längerem einen Hubschrauber bauen, und da mir die Hind schon immer gut gefiel (sehr interessante Kombination aus Kampfhubschrauber mit Transportfähigkeit für Bodentruppen), konnte ich den Bausatz recht günstig bei einem Lagerverkauf erwerben. Den gleichen Bausatz gab es schon seit längerem von Tamiya und Revell. Hier wurden wohl die Spritzgussformen weitergegeben.

Mil Mi-24 D Hind

Beim Blick in die Schachtel fiel mir die scheinbare gute Qualität auf (Panellines, Nietenreihen). Leider kam die Ernüchterung recht schnell, viele Teile passten nicht gut zusammen, fehlerhafte Bauanleitung (teilweise waren die Teile falsch herum abgebildet) und mangelhafte Farbangaben.

Mil Mi-24 D Hind

Die Bauanleitung gibt die Option, beide Cockpittüren und beide Truppenabteiltüren geöffnet darzustellen. Nach langem Überlegen habe ich mich dann nur für eine geöffnete Truppenabteiltür entschieden. Da im Bausatz die Gestaltung der geöffneten Türen sehr spartanisch ausfällt, habe ich diese mit Teilen aus der Restekiste nach Originalbildern etwas aufgewertet.

Mil Mi-24 D Hind

Danach war der Anstrich an der Reihe. Hierbei fiel es mir schwer, eine harmonische Farbkombination für die Tarnung zu finden. Bei Recherchen der Bauanleitung anderer Hersteller waren kaum übereinstimmende Farbangaben zu finden. Letzten Endes habe ich versucht, die Farbe nach Originalbildern zu mischen.

Mil Mi-24 D Hind

Ich arbeitete bei diesem Modell das erste Mal mit Revell Colorstop als Maske für die Cockpitscheibe. Leider wurde beim Entfernen der Maske teilweise auch Farbe wieder abgezogen. Daher musste mit einem feinen Pinsel etwas nachgearbeitet werden. Ursprünglich wollte ich eine stark verwitterte Maschine darstellen, habe mich dann aber dagegen entschieden und nur ein leichtes Weathering aufgebracht. Gealtert wurde mit Ölfarben und Farbstiften.

Mil Mi-24 D Hind

Ich wollte noch ein kleines Diorama basteln, nach und nach wurde eine "Landefläche" in Prypjat/Chernobyl daraus.

Mil Mi-24 D Hind

Andreas Hess

Publiziert am 22. October 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Mil Mi-24 D Hind

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog