Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Nützliches aus dem Alltag > Vacuumfolienschweißger

Vacuumfolienschweißger

Ordnung muss sein

von Thorsten Wieking

Warnung: Bei allen unseren Tipps & Tricks immer an die Sicherheit denken und wenn möglich erst an einem Probestück ausprobieren.


Wer kennt das nicht, man möchte die Einzelteile eines neuen Modells einmal genauer betrachten, auch wenn die tatsächliche Bauphase erst in Wochen, Monaten oder Jahren beginnt. Oftmals ließ ich die Teile deswegen lieber in Folie eingeschweißt, damit man auch Jahre später noch alles beisammen hat.

Lange überlegte ich, ob ich für knapp 30 Euro das Wagnis eingehen und mir einen Vacuumfolienschweißer kaufen sollte. Ich war mir allerdings unsicher, ob dieses Gerät auch die verschiedenen Folien der Hersteller schweißen würde. So sind z.B. die Folien von Dragon eher Zellophan-ähnlich, während z.B. bei Revell die Art der verwendeten Folie unterschiedlich ist.

Vor ein paar Wochen machte meine bessere Hälfte mich auf das Angebot eines Kaffeehandels aufmerksam, der einen Vacuumfolienschweißer für knappe 15 Euro ins Programm nahm.

Vacuumfolienschweißger

15 Euro war mir der Versuch wert und ich muss sagen - es hat sich gelohnt. Die Folien der verschiedenen Hersteller ließen sich bis dato problemlos verschweißen, die Einzelteile sind für die nächsten Jahre erstmal gut aufgehoben.

Vacuumfolienschweißger

Schnell entdeckte ich zwei weitere Vorteile dieses Gerätes. Beim Einräumen meiner neuen Ersatzteilkiste fand ich Teil für Teil die Einzelteile eines Triebwerkswagens einer alten Revell F-16 an. Schnell mit dem Folienschweißer eine passende Tasche geschweißt, vom Bauplan ein Foto der entsprechenden Bauphase ausgedruckt und mit eingeschweißt und schon herrscht wieder Ordnung.

Vacuumfolienschweißger

Das nächste Problem waren ein paar alte Decals einer Fujimi Seasprite. Nach jahrelanger Lagerung waren die weißen Stellen vergilbt. Der klassische Trick ist, die Decals ein paar Wochen an einer Fensterscheibe der Sonne auszusetzen. Um das Ergebnis zu maximieren, sprich die Sonnenstrahlen länger zu nutzen, schweißte ich die Decals in Folie ein und legte sie auf das Armaturenbrett meines Wagens. Erste Erfolge sind bereits sichtbar.

Thorsten Wieking

Publiziert am 13. September 2005

Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Nützliches aus dem Alltag > Vacuumfolienschweißger

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog