Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > Krupp L3H163 Kfz.72

Krupp L3H163 Kfz.72

(ICM - Nr. 35462)

ICM - Krupp L3H163 Kfz.72

Produktinfo:

Hersteller:ICM
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:35462 - Krupp L3H163 Kfz.72
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:
  • 9 Spritzlinge aus sandfarbenem Kunststoff
  • 1 Spritzling aus transparentem Kunststoff
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung, 12 Seiten

Besprechung:

Bauen lässt sich mit dem Bausatz die maßstäbliche Verkleinerung eines Krupp L3H163 Kfz.72 Funkwagen. Der Bereich Antrieb/Fahrwerk weist eine große Anzahl guter und teilweise recht filigraner Details auf. Bei der Inneneinrichtung des Fahrzeugbody (Fahrerkabine und Kofferaufbau) zeigt sich Erstere wie im Original recht spartanisch ausgestattet. Der Kofferaufbau hingegen ist innen vollkommen leer und bedarf zur Darstellung der Inneneinrichtung unbedingt der Nachhilfe durch entsprechende Ergänzungs-/Zurüstteile, die bei geschlossenen Türen natürlich kaum notwendig sind. In der Außenansicht allerdings liegt der Fahrzeugaufbau in seiner Optik nahe am Original.

Spritzling A - viele, viele Kleinteile u.a. für das Fahrwerk
Spritzling A - viele, viele Kleinteile u.a. für das Fahrwerk

Ausgeführt sind die Bausatzteile in sandfarbenem Kunststoff ohne Sinkstellen im Material oder Verzug. Etwas vorhandener Grat an der Trennfuge der Spritzgussform ist unerheblich und sollte problem- und rückstandslos zu entfernen sein. Die unvermeidlichen Makierungen durch die Auswerfer sind zum größten Teil nicht im Sichtbereich. Lediglich die im Inneren von Fahrerkabine und Koffer-Aufbau befindlichen müssen gegebenenfalls entfernt werden. Der transparente Spritzling mit Teilen für die Verglasung des Fahrzeuges und der Beleuchtungseinrichtung zeigt sich frei von Kratzern und Schlieren im Material.

Spritzling B mit Teilen für die Fahrerkabine und den vorderen Kotflügeln
Spritzling B mit Teilen für die Fahrerkabine und den vorderen Kotflügeln

Zusammengebaut und bemalt wird das Modell mit Hilfe der Informationen, die man der zwölf Seiten umfassenden und in 36 Abschnitte untergliederten Bauanleitung entnehmen kann. Die zur Farbgestaltung empfohlenen Farben beziehen sich auf solche der Firma Model Master. Bleiben zum Schluss nur noch die Decals vorzustellen. Selbige sind sauber und randscharf gedruckt. Sie ermöglichen die Dekoration von zwei verschiedenen Fahrzeugen und die Ausrüstung des Armaturenbrettes mit Anzeigeinstrumenten.

Spritzling C1 mit Teilen für Fahrerkabine, Fahrzeugkoffer und den hinteren Kotflügeln
Spritzling C1 mit Teilen für Fahrerkabine, Fahrzeugkoffer und den hinteren Kotflügeln

Spritzling C3 mit der rechten Seite des Fahrzeugkoffers (m.)
Spritzling C3 mit der rechten Seite des Fahrzeugkoffers (m.)

Spritzling C4 Eingangstür, linke Seite des Fahrzeugkoffers und der Kofferboden
Spritzling C4 Eingangstür, linke Seite des Fahrzeugkoffers und der Kofferboden

Zwei Ansichten des zweifach vorhandenen Spritzling D mit überwiegend Rad-Teilen
Zwei Ansichten des zweifach vorhandenen Spritzling D mit überwiegend Rad-Teilen

Spritzling E - hier können die meisten Teile in die Grabbelkiste wandern.
Spritzling E - hier können die meisten Teile in die Grabbelkiste wandern.

Spritzling G mit Teilen der Auspuffanlage und dem Lenkrad
Spritzling G mit Teilen der Auspuffanlage und dem Lenkrad

Spritzling F1 mit den transparenten Teilen für den Krupp L3H163
Spritzling F1 mit den transparenten Teilen für den Krupp L3H163

Der Decalbogen mit den Darstellungsmöglichkeiten für 2 Fahrzeuge sowie den Anzeige-Instrumenten fürs Armaturenbrett
Der Decalbogen mit den Darstellungsmöglichkeiten für 2 Fahrzeuge sowie den Anzeige-Instrumenten fürs Armaturenbrett

Rückseite der Bauanleitung mit Farbangaben und Hinweisen zum Anbringen der Decals
Rückseite der Bauanleitung mit Farbangaben und Hinweisen zum Anbringen der Decals

Seitenansicht des Krupp L3H163 Kfz.72 von links - Grafik von der Verpackung
Seitenansicht des Krupp L3H163 Kfz.72 von links - Grafik von der Verpackung

Darstellbare Fahrzeuge:
  • Krupp L3H163 Kfz.72, France, May 1940
  • Krupp L3H163 Kfz.72, Ukraine, September 1941

Fazit:

Schön detailliertes Modell eines Krupp L3H163 Kfz.72 Funkwagen. Empfohlen für alle, die sich für historische Militärfahrzeuge interessieren und/oder ihre modellbauerischen Fähigkeiten daran versuchen wollen.

Diese Besprechung stammt von Thomas Hofmann - 27. March 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > Krupp L3H163 Kfz.72

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog