Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set

Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set

(Great Wall Hobby - Nr. L3523T)

Great Wall Hobby - Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set

Produktinfo:

Hersteller:Great Wall Hobby
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:L3523T - Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set
Maßstab:1:35
Kategorie:Detail-Sets
Erschienen:September 2010
Preis:TBA
Inhalt:
  • 1 Ätzteilplatine
  • 44 Drehteile
  • 1 Bauanleitung 
Empfohlener Bausatz:Rheinmetall 12,8cm K44 L755, L3523, Great Wall Hobbies

Besprechung:

Das Original...

...und der Bausatz wurden vor wenigen Wochen erst vorgestellt. Alle Informationen dazu findet ihr hier. Daher gehen wir gleich in medias res.

Wie im o.a. Text angekündigt, halten wir nunmehr das Ergänzungs-Set zu dem ohnehin gelungenen Bausatz in Händen. In der bekannt zweckmäßigen Schachtelverpackung findet sich ein in Luftkammerfolie eingewickelter Karton mit einer Ätzteilplatine, einem Beutel winziger Drehteile und vier größeren Drehteilen für das Kanonenrohr. Bereits das Deckelbild gibt klaren Aufschluss über den Inhalt. 

Die Bauanleitung ist diesmal großzügig bemessen und verteilt sich auf zwei Seiten, die etwas kleiner sind als DinA4. Die Abbildungen sind klar und übersichtlich.

Klar und übersichtlich
Klar und übersichtlich

Die Ätzteile

...finden sich auf einem Blech mit 81x125mm Größe und sind mit einer low-tack Folie vor Verkratzen geschützt. Die Messingplatine hält die vier Teile zur Erstellung des Doppleschildes der K44 bereit. Die vier strukturgeätzten Blechteile weisen alle notwendigen Faltlinien und Positionierungshilfen auf. Auch mit wenig Erfahrung sollten sich diese gut verarbeiten lassen. Die Faltlinien sind bis maximal 13mm lang, so dass spezialisierte Biegehilfen kaum von Nöten sein sollten. Überätzungen sind nicht zu finden.

Von vorne...
Von vorne...

...und von hinten.
...und von hinten.

Abstandsbolzen

Insgesamt 40 dieser Winzlinge befinden sich in dem kleinen Beutel. 37 werden für die Montage zwischen den Doppelschilden der K44 benötigt. Also habt ihr lediglich drei Freischüsse für das Teppichmonster. Mehr nicht!

Jede Menge...
Jede Menge...

... kleinste Teile!
... kleinste Teile!

Das Rohr

...besteht aus vier Teilen: Zwei für den Mündungsbecher und zwei für das Rohr selbst. Überraschend ist, dass die vier Aluminiumteile hochpoliert sind, so dass man fast meinen möchte, sie wären verchromt. Ob diese Oberfläche genug "Grip" hat, um Lacke festzuhalten, muss sich noch erweisen. Ggf. sollte man die Teile eine Zeit lang in Essig-Essenz tauchen. (ACHTUNG: Essig-Essenz ist stark reizend: Bitte immer die Arbeitssicherheit beachten!)

Zusamengesetzt ist das Rohr einschließlich des Mündungsbechers beeindruckende 21,5cm lang. Der Mündungbecher mit den Gasableitern und der Mündungsblende ist fein gearbeitet.

Die Passung der Teile ist tadellos. Das Endstück des Rohrs verfügt über einen Stift zur Aufnahme in das Schloss der Kanone.

So'n Rohr!

Hochpoliert!Riesig!Fein gearbeitet!Die Passung ist......tadellos an Nahtstellen.Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set

Hochpoliert!

Hochpoliert! 

Darstellbare Fahrzeuge:

Für alle K44 geeignet

Stärken:
  • Schildbleche sind deutlich dünner als die Spirtzgussteile des Bausatzes
  • Beim Rohr entfällt jegliches Nacharbeiten
Schwächen:
  • Keine ersichtlichen
Anwendung: Für jeden, der sich mal an Zusatz-Sets versuchen will.

Fazit:

Der eigentliche Bausatz der K44 lässt schon so kaum etwas zu wünschen übrig. Mit diesem Bausatz werden auch die letzten möglichen Schwachstellen ausgeräumt und er scheint bei erster Betrachtung auch für den Einsteiger durchaus geeignet. Daher ist dieses Ergänzungsset uneingeschränkt empfehlenswert.

Weitere Infos:

Anmerkungen: PS.: So! Ich bau' das Ding jetzt mal zusammen und lass euch wissen, wie's geklappt hat!

Diese Besprechung stammt von Guido Hopp - 13. August 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Militärfahrzeuge Bis 1945 > Rheinmetall 12.8cm K44 L/55- Upgrade Set

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog