Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Mitsubishi F-2

Mitsubishi F-2

(Hasegawa - Nr. verschiedene)

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:verschiedene - Mitsubishi F-2
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:25 bis 35€ (bei Sonderserien)
Inhalt:
  • 9 Spritzrahmen,
  • 2x Klarsichtteile,
  • Polycaps,
  • Weißmetallteile bei der Sonderserie,
  • ein Decalbogen
  • Insgesamt ca. 170 Bauteile

Besprechung:

Allgemeines

Hasegawa bleibt seiner Linie treu und versorgt den Modellbaumarkt mit Kits nach Vorbildern der JASDF und vergisst auch nicht besondere Varianten als Sonderkits mit limitierter Auflage anzubieten. Mit den vier vorliegenden Bausätzen lassen sich alle existierenden Maschinen der Baureihe F-2 darstellen, wobei die farbenfrohen Prototypen besonders hervorgehoben werden müssen.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Zur F-2

Die F-2 basiert auf der F-16 und hat mit dieser das Triebwerk GE F110-GE129 gemeinsam und folglich auch das „Big Mouth“ der späteren F-16 Blocks. Die äußeren Abmessungen und die Masse differieren jedoch erheblich. Die F-2 ist länger und hat größere Flächen. Die daraus resultierende erhöhte Abflugmasse läßt die F-2 nicht die gleichen Flugdaten wie die F-16 erzielen. Während die F-16 zunächst aus dem „Lightweight Fighter Programm“ als Luftüberlegenheitsjäger hervorging und im weiteren Entwicklungsgang der Rolle Als Jabo bzw „Wild Weasel“ angepasst wurde, war die F-2 von vornherein als Waffenträger für Luft-Boden - , besonders aber Luft-Schiff-Einsatz vorgesehen. Die Bekämpfung von Luftzielen bleibt zweitrangig und wird auch in Zukunft bei der F-15 verbleiben. Die F-2 wird die F-1, dem „japanischen Jaguar“(kürzlich ebenfalls neu bei Hasegawa als 1/48 Kit erschienen) ablösen.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Die F-2 ist zum großen Teil in Carbon Fiber gefertigt, hat ein Fly by Wire System, künstliche Stabilität (ähnlich dem Eurofighter) und ein „Glascockpit“ mit LCD Flachbildschirm modernster Technologie. Die weisitzige F-2B wird in erster Linie dem Training dienen. Sie hat ein vereinfachtes IEWS (erkennbar an den kleineren „Beulen“ seitlich des Lufteinlaufs). Trotz ihrer hervorragenden Leistungsdaten wird die F-2 kein Hit auf dem internationalen Waffenmarkt. Sie ist schlichtweg zu teuer.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Zum Bausatz

Die beiden regulären Bausätze sind im Hasegawa-typischen mittelgrauen Plastik gespritzt. Die beiden Sonderserienmodelle für die Prototypen besten aus weißem Kunsstoff und sind mit zusätzlichen Weißmetallteilen für Antennen/Pitot Rohr ausgestattet. Die Oberfläche ist filigran graviert, ein wenig Nacharbeit sollte man bei der Verfeinerung der Static Dispensers an den Traglächen / Leitwerk Hinterkanten leisten. Nach dem Trockenanpassen einiger größerer Komponenten kann die Passgenauigkeit als gut eingestuft werden. Im Bereich des Lufteinlaufs müssen einige Grate entfernt werden, die meist an den Ejection Pins /Form Ausstoß) entstanden sind, aber das ist keine Hürde, sondern mit Schleifmitteln schnell erledigt.. Das Trockenanpassen von Subkomponenten ist jedoch dringend empfohlen.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Die Qualität der Klarsichtteile ist gut. Die aufgrund der Formungstechnik entstandene Naht auf dem beweglichen Kabinenteil ist schnell beseitigt. Sie wird mit 800er bzw., 1000er Sandpapier beginnend, dann in feinere Körnungen übergehend, abgeschliffen und anschließend poliert. Wer kein „professionelles“ Poliermittel zur Hand hat, greife auf die billigste Zahncreme von Lidl oder Aldi zurück.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Ob ein Cockpit zufriedenstellend ist, kann nur sehr subjektiv beantwortet werden, zu groß ist die Differenz der Ansprüche bei den Modellbauern. Die halbe Miete ist in jedem falle gerettet, wenn auf ACES II Schleudersitze ( die in der F-2 Verwendung finden ) des Zubehörmarktes zurückgegriffen wird .

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Die Abziehbilder

Die Decals sind in allen vier Kits sauber und im Register gedruckt, die Farben erscheinen mir gut getroffen.

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Zur Farbgebung

Die Einsatzmaschinen haben einen zweifarbigen Grau-Blau Anstrich. Der hellere Ton entspricht etwa FS 35164 (USN Intermediate Blue) , könnte einen Tick blauer sein. Der dunkler Farbton entspricht in etwa FS 35042 (USN Sea Blue) , könnte gerne etwas grauer sein. (der entsprechende Farbton von X-Tra-Color erscheint mir jedoch zu grau). Der 4. Prototyp (XF-2B , 63-0004) ist auf der Oberseite FS 35109

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Hasegawa - Mitsubishi F-2

Aftermarket:

Neben den ACES II Schleudersitzen kommen evtl. noch die Schubdüsen von Aires für die F-16 in Frage (sind identisch). Es wurde jedoch noch keine Passprobe durchgeführt! Fine Molds bietet einen Satz Pitot Rohre aus Messing an, eine äußerst feine Arbeit, die allerdings auch einen stolzen Preis hat (1300 Yen). Sehr zu empfehlen sind die Decals von Platz (1300 Yen), die in allerbester Qualität gefertigt sind (für F-2A und F-2B).

Darstellbare Maschinen:

Katalog Nr:

  • PT 27 07227 - F-2A
  • PT 29 07229 - F-2B
  • 09558 - XF-2A
  • 09576 - XF-2B

Fazit:

Ein formschönes Modell mit attraktiven Farbschemen , in guter Qualität und einem durchschnittlich gutem Preis-Leistungsverhältnis. Empehlenswert!

Weitere Infos:

Referenzen:
  • World Air Power Journal 39 (leider nur noch antiquarisch erhältlich)
  • Von JW wird für 1000 Yen eine sauber gedrucktes Booklet angeboten, das ebenfalls sehr empfohlen werden kann.
  • Hier noch ein nützlicher Link: KokuFan Magazin

Diese Besprechung stammt von Andreas Beck - 14. December 2004

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Hasegawa > Mitsubishi F-2

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog