Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Polar Lights > The Mummy

The Mummy

(Polar Lights - Nr. 5023)

Polar Lights - The Mummy

Produktinfo:

Hersteller:Polar Lights
Sparte:Figuren
Katalog Nummer:5023 - The Mummy
Maßstab:Ohne
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1999
Preis:Antiquarisch
Inhalt:
  • 42 Bauteile
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Die Faszination an Mumien

Mumien strahlen eine schwer zu beschreibende Faszination aus. Eine Erklärung ist möglicherweise, dass sie uralte Relikte von Zivilisationen rund um den Globus sind, die alle fast aus dem selben, religiösen, Grund „erschaffen" wurden. Sicherlich aber auch, weil sie trotz des hohen Alters heute noch in nennenswerter Zahl in Museen betrachten werden können, um so in Gegenwart und Zukunft Zeugnis ihrer Entstehung abgeben zu können. Das gesamte Thema ist so weit gespannt, dass man an dieser Stelle unmöglich ins Detail gehen kann. Ein Hinweis sei an dieser Stelle erlaubt: Eine Mumifizierung kann (oder besser konnte) künstlich herbeigeführt werden oder kann auch bei günstigen klimatischen und anderen geeigneten Umständen auf natürliche Weise entstehen.

The MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe Mummy

The Mummy

 

Mumien vs. Modellbau

Diese Faszination überträgt sich ein gutes Stück weit auch auf den Modellbau. So gibt es Figuren, Büsten oder Bausätze aus den unterschiedlichsten Materialien und Maßstäben. Wer sich zu diesem Thema bei scalmates.com näher informieren möchte, findet hier genügend Anregungen.

Das Angebot spannt sich von Filmvorlagen, humoristisch angehauchten Bausätzen bis hin zu mehr oder weniger frei interpretierten Umsetzungen. Der vermutlich älteste Spritzgussbausatz stammt von Aurora aus dem Jahr 1963.

Der Bausatz von Polar Lights

Die erste und bis dato einzige Auflage dieses Bausatzes stammt aus dem Jahr 1999. Ein Maßstab ist leider nicht angegeben. Er besteht aus drei Baugruppen: Der Grundplatte (4 Bauteile), dem Sarkophag (11 Bauteile) und der Mumie (27 Bauteile), die diesem entsteigt. Zusammen sind das 42 Teile. Die Details der Spitzgussteile sind durchaus ansehnlich und zahlreich, insbesondere an der Mumie. Alle Bauteile der Figur sind mit massiven Pins und entsprechenden Aufnahmen versehen, so dass man vermuten könnte, es handele sich um einen Steckbausatz. Dem ist aber nicht so.

Der Untote trägt auf der Brust eine Kette mit einem Skarabäus als Anhänger. Diese kleinen Krabbler finden sich auch an anderen Stellen auf dem Steinfußboden und der Amphore. Der waagerechte Schlitz an der Frontseite der Grundplatte ist die Aufnahme für die ebenfalls aufwändig gestaltete Namensplatte. Die vergleichsweise vielen Bauteile für den Sarkophag erklären sich dadurch, dass sie die Innen- und Außenseite darstellen.

The MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe Mummy
The MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe Mummy
The MummyThe MummyThe MummyThe MummyThe Mummy

The Mummy

 

Die Bauanleitung

Wie es bei amerikanischen Bauanleitungen üblich ist, besteht diese aus Text und leicht verständlichen Zeichnungen. In den Texten ist jeder Bauabschnitt erklärt und die dazu benötigten Teilenummern genannt. Diese Nummern finden sich dann an den Zeichnungen wieder. Eigentlich eine todsichere Methode, wenn mir dieses Wortspiel erlaubt ist. Am Ende der Bauanleitung gibt es für die drei Baugruppen auch noch Vorschläge für die Bemalung. Als zusätzliche Hilfen dienen Fotos vom fertigen Modell an den Seiten des Kartons.

Fertig montiert wird der Untote etwa 19 cm hoch werden. Der Sarkophag ist etwa 24 cm lang, an den größten Breite etwa 9 cm breit und etwa 5 cm hoch. Die Grundplatte ist etwa 28 cm breit und etwa 20 cm tief. Alles zusammen ergibt die Abmessungen für ein stattliches Diorama. Für die Montage empfiehlt sich ein dünnflüssiger Kleber, damit möglichst keine Details bei der Nachbearbeitung verlorengehen.

Bei der Lackierung kann man sich bei der Darstellung von ganz unterschiedlichen Materialien austoben. Zum einen (Sand)Stein für die Grundplatte, dann Holz und Gold für den Sarkophag (Zur Info: Die meisten Sarkophage in Ägypten bestanden aus Stein) und den Untoten mit den Bandagen - wobei es bei diesen zu überlegen wäre, ob man sie nicht aus Stoffstreifen oder Mullbinden darstellen bzw. überkleben sollte.

Stärken:
  • Ansprechende Größe des Modells
  • Gut detaillierte Bauteile
Schwächen:
  • Die Klebeflächen am Kopf der Mumie sind ungünstig platziert
Anwendung: Auch für wenig erfahrene Modellbauer geeignet

Fazit:

Weil der Bausatz nur einmal aufgelegt wurde, ist er heute nicht mehr so leicht zu bekommen. Wer sich für das Thema interessiert, sollte ihn kaufen, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt. Empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 06. Dezember 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Polar Lights > The Mummy

© 2001-2023 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links