Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Mirage Hobby > MS Pilsudski

MS Pilsudski

(Mirage Hobby - Nr. 500601)

Mirage Hobby - MS Pilsudski

Produktinfo:

Hersteller:Mirage Hobby
Sparte:Schiffe Zivil
Katalog Nummer:500601 - MS Pilsudski
Maßstab:1:500
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2011
Preis:ca. 12 €
Inhalt:
  • 2 Spritzgußrahmen weiß, insgesamt 145 Teile
  • 1 Decalbogen (zweifach vorhanden)
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Die MS Pilsudski wurde nach Marschall Józef Klemens Pilsudski (1867-1935, polnischer Offizier und Politiker) benannt. Eigentlich ist das L im Schiffsnamen mit einem kleinen Querstrich versehen, daher wird der Name wie "Piusudski" ausgesprochen, aber diese Sonderzeichen werden bei fehlendem Font mit ? substituiert, was ich uns zugunsten der Lesbarkeit erspare.

Gebaut wurde das Schiff 1934 für die polnische Reederei "Gdynia-Ameryka Linie" um das Image vom "Auswandererschiff" weg Richtung Tourismus zu ändern. Laut Wikipedia war es eines der ersten Schiffe mit Indoor-Swimmingpool. Unter diesem Link findet man auch alle technischen Daten und Angaben über das Ende dieses schönen Schiffes: nach Kriegsausbruch als Truppentransporter verwendet, fuhr es beim ersten Einsatz auf eine Mine und sank. Bis auf zwei Mann, darunter der Kapitän, wurden alle gerettet.

Der Bausatz

Der Bausatz erschien 2011, wirkt aber deutlich älter. Auch wenn der Bausatz eine Variante des 1996 erschienenen Bausatzes des Schwesterschiffs Batory ist - Mitte der Neunzigerjahre gab es auch schon bessere Bausätze. Was ist in der schönen, großen, und recht stabilen Schachtel enthalten?

Rahmen 1Rahmen 1, DetailRahmen 1, DetailRahmen 1, DetailRahmen 2Rahmen 2, DetailScan der Rumpfhälften

Rahmen 1

Rahmen 1 

Manches ist ganz gut detailliert, so z.B. die zwei Arten von Rettungsbooten, bei den einen sind Sitzbänke dargestellt, bei den größeren ein mittig angeordnetes Motorgehäuse. Beide Arten sind aber, wenn sie nicht benötigt werden, mit einer Persenning abgedeckt. Was man aber immer sieht, sind Umlenkrollen an Ladebäumen und -masten. Die fehlen leider.

Der weiße Druck der Decals deckt nicht besonders gut auf schwarzen Hintergrund, möglicherweise sind sie deshalb doppelt enthalten - zumindest bei meinem Exemplar. Es empfiehlt sich, die Decals vor Anwendung mit einem Coating zu versehen, z.B. Microscale Liquid decal film MI-12, weil sie zum Zerbröseln neigen.

Die Bauanleitung läßt vieles offen, speziell die Abstützungen der Davits.

Bereich um Name und Plimsoll abgedunkelt zwecks LesbarkeitMS PilsudskiMS Pilsudski

Bereich um Name und Plimsoll abgedunkelt zwecks Lesbarkeit

Bereich um Name und Plimsoll abgedunkelt zwecks Lesbarkeit 

Darstellbare Maschinen:
MS Pilsudski, als ziviles Passagierschiff wie 1935-39 in Betrieb.
Stärken:
  • Sehr niedriger Preis
  • Interessantes Vorbild
  • Wenig Alternativen aus diesem Zeitraum
Schwächen:
  • Schwach detailliert
  • Formenbau nicht mehr zeitgemäß
  • Fertigungsqualität gering
  • Bauanleitung ungenau
  • Unüblicher Maßstab
Anwendung: OOB gebaut auch für Anfänger. Jeder Schritt Richtung echtes Modell muß mühsam erkämpft werden.

Fazit:

Dieses interessante und schöne Schiff hätte einen besseren Bausatz verdient.

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 24. November 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Mirage Hobby > MS Pilsudski

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Johannes Wipauer
Land: AT
Beiträge: 194
Dabei seit: 2014
Neuste Artikel:
MS Pilsudski
Douglas C-124A Globemaster II

Alle 194 Beiträge von Johannes Wipauer anschauen.