Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Fokker D.XXI 4. Sarja with Wasp Junior Engine

Fokker D.XXI 4. Sarja with Wasp Junior Engine

(Special Hobby - Nr. SH 48073)

Special Hobby - Fokker D.XXI 4. Sarja with Wasp Junior Engine

Produktinfo:

Hersteller:Special Hobby
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:SH 48073 - Fokker D.XXI 4. Sarja with Wasp Junior Engine
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:August 2022
Preis:ca. 35€
Inhalt:
  • 4 graue Spritzlinge
  • 1 klarer Spritzling 
  • Resinteile
  • 1 Ätzteilplatine
  • Filmnegativ
  • 1 Decalbogen 
  • Bauanleitung 
  • Bemalungsanleitung

Besprechung:

Am 27. August 1937 wurden sieben Fokker D.XXI nach Finnland geliefert. Drei Jahre später, 1940, begann Finnland mit der Lizenzproduktion in der staatlichen Flugzeugfabrik. Als die Finnen den Pratt&Whitney Twin Wasp Junior Motor installieren wollten, mussten sie den Rumpf umgestalten, um den Motor aus US-Produktion einbauen zu können. 

Zusätzlich zu dieser Änderung kam nun hinzu, dass die Maschinen vier 7,7 mm Maschinengewehre in den Tragflächen, ein vergrössertes Seitenleitwerk und eine geänderte Cockpithaube, die weiter in den hinteren Rumpf reichte, bekamen.

Die erste finnische Version flog im Januar 1941, die sich als langsamer und weniger manövrierfähig als die niederländische Version erwies. Es wurden dennoch insgesamt 55 Maschinen gebaut. Die letzte davon war bereits mit einem Einziehfahwerk ausgestattet. Auch wenn dies etwas mehr Geschwindigkeit bedeutete, so verbesserte es nicht die Steigrate und die Manövrierfähigkeit. Nach einem Landeunfall am 22. Mai 1942 wurde diese Maschine wieder mit dem Standardfahrwerk ausgerüstet. Die letzte dieser Maschinen wurde aus dem Dienst der Finnen im Jahre 1951 genommen.

Die Plastikteile weisen feine versenkte Gravuren als auch einige erhaben dargestellte Details auf, wie z.B. Schraubenköpfe. Die Klarsichtteile sind klar, könnten jedoch etwas dünner sein. Leider ist die Cockpithaube nur einteilig gepritzt. Will man die Einstiegsklappe geöffnet darstellen, ist Eigeninitiative gefragt und man muss zur Säge greifen.

Spritzling ASpritzling BSpritzling CSpritzling DKlarsichtteileResinteileÄtzteilplatine und Negativfilm für Instrumente
Decalbogen

Spritzling A

Spritzling A 

Weitere Bilder

Auszug aus der BauanleitungBemalung ABemalung BBemalung CBemalung DBemalung EBemalung F

Auszug aus der Bauanleitung

Auszug aus der Bauanleitung 

Darstellbare Maschinen:
  • 1./Le Lv 30, Lt. Liya Römpätti, Januar 1943
  • 3./Le Lv 14 1942
  • 3./Le Lv 14 Esko Hyvarinen 1942
  • 3./Le Lv 30 Lt. M. Kalma 1942
  • Le Lv 30 Maj. L. Bremer April 1942
Stärken:
  • feine versenkte Gravuren
  • teilweise ehabene Oberflächendetails
  • Ätzteile für Kleinteile
  • Resinteile für den Motor
Schwächen: keine Ersichtlichen 
Anwendung: Aufgrund der Anzahl der Teile sowie der Verwendung von Resin- und Ätzteilen nur für fortgeschrittenere Modellbauer geeignet

Fazit:

Empfehlenswerter Bausatz für Freunde finnischer Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Suomen Ilmavoimen Historia 11
  • "Hävittäjä-Ässät-Finish Fighter Aces" 

Diese Besprechung stammt von Sören Bartusch - 12. November 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Fokker D.XXI 4. Sarja with Wasp Junior Engine

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Sören Bartusch
Land: DE
Beiträge: 43
Dabei seit: 2008
Neuste Artikel:
Focke Wulf Fw 190 A-3
Halberstadt CL.II

Alle 43 Beiträge von Sören Bartusch anschauen.