Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Unimog 2t mil gl

Unimog 2t mil gl

(Revell - Nr. 03337)

Revell - Unimog 2t mil gl

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:03337 - Unimog 2t mil gl
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2022
Preis:UVP 27,49 €
Inhalt:
  • 4 Spritzrahmen mit 172 Einzelteilen
  • 1 Spritzrahmen mit 10 Klarteilen
  • 1 loses Bauteil (Kabinenaufbau)
  • 5 Reifen aus Weichkunststoff
  • 1 Markierungsbogen für vier Versionen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Der Unimog von Mercedes Benz ist ein Urgestein der Vielfalt im unwegsamen Gelände. Er ist eines der besten Geländefahrzeuge, die man kennt. Seine Geschichte geht zurück auf eine Zeichnung des Ingenieurs Hans Zabel: „Universal-Motor-Gerät" abgekürzt „Unimog". Entwickelt wurde der Ur-Unimog schon 1945 von Albert Friedrich. Ab 1949 wurden die Fahrzeuge in Göppingen bei der Firma Gebr. Boehringer GmbH gefertigt. Ab 1950 wurde der Motorenhersteller von Mercedes Benz übernommen und die Produktion nach Gaggenau verlegt. 2002 wurde die Produktion weiter nach Wörth verlagert.

1968 wurde ein Werk für die argentinische Armee in González Catán am Stadtrand von Buenos Aires errichtet. Ab Mitte der 1980er Jahre wurde die Baureihe 419 auch bei Freightliner in den USA gebaut, die Baureihe 436 wurde in der Türkei gebaut. In zahlreichen Ländern ist der Unimog in den verschiedensten Variationen als Militär- oder Zivilversion in Verwendung.

Das vorliegende Modell ist ein mittelschwerer Unimog der Baureihe 437.1 und wurde von 1988 - 2002 gebaut. Hier die Ausführung mit Turboladung mit Ladeluftkühlung. Der Zweiachs-Unimog mit Pritsche/Plane wurde zum Transport von Gütern bis zwei Tonnen Zuladung und Soldaten verwendet und ist auf der Straße mit über 80 km/h unterwegs. Insgesamt sind bis heute über 320.000 Fahrzeuge gebaut worden. Aktuell wird der Unimog noch in zwei Baureihen produziert.

Unimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil gl

Unimog 2t mil gl

 

Der Unimog im Modellbau

In verschiedenen Maßstäben und Ausführungen kann man den Unimog erhalten: als Feuerwehr, THW, Millitär oder Kommunal. Die größte Vielfalt findet sich im Bereich des Maßstabs 1:87. In 1:35 ist der „moderne" Unimog bisher nur von Revell im Sortiment. Von ICM folgte 2022 ein „älterer" Unimog S 404.

Unimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil gl
Unimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil gl

Unimog 2t mil gl

 

Der Bausatz 03337 von Revell

Das Modell von Revell wurde 1995 erstmals aufgelegt und seitdem vier weitere Male aufgelegt. Der jetzige Bausatz bekam 2022 eine neue Box.

Man merkt dem Bausatz langsam sein Alter an, denn die vier Hauptspritzlinge haben durch die Bank mal mehr mal weniger Fischhäute, was beim Bau wohl zu einem größere Aufwand führt. Mit 190 Teilen ist der Bausatz von Revell als Level 5 eingestuft worden. Wenn man bedenkt, dass an einigen durchaus filigranen Teilen die Fischhaut sitzt, dann sollte man wirklich geübter sein, damit nichts Entscheidendes kaputt geht. Das Führerhaus liegt einzeln im Karton. Das Interieure im Führerhaus ist sehr detailreich gestaltet, man kann auch das Modell mit geöffneten Türen darstellen. Der gesamte Fahrgestellkasten ist insgesamt ebenfalls sehr detailreich ausgeführt und wird beim Zusammenbau sicherlich viel Freude bereiten. Auch die Aufbauten der Pritsche sind sehr schön ausgeführt und erwecken ein lebendes Aussehen.

Der Kunststoff kommt in einem sehr hellen pastellgrünen Ton und sollte beim Lackieren kein Problem mit der Deckkraft darstellen. Das Modell hat eine ganze Menge Bauteile, die durchaus auch filigran sind und für die Detailierung eine hohe Ausführung bereit halten. Die Reifen bestehen aus Gummi, was ich sehr schön finde, denn es gibt dem Modell etwas natürlicheres. Die Fenster und Glasteile liegen gut geschützt in einer eigenen Folienverpackung und haben keine Kratzer.

Unimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil gl
Unimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil glUnimog 2t mil gl

Unimog 2t mil gl

 

Die Bauanleitung und der Markierungsbogen

Die Bauanleitung kommt mit 72 Bauabschnitten daher und ist so übersichtlich, wie man es von Revell aus den 1990er Jahren gewohnt ist. Die Farbvorlagen für vier verschiedene Variationen sind zwar klein, aber dennoch ausreichend. Die gesamte Bauanleitung besteht aus s/w-Zeichnungen.

Darstellbare Maschinen:
  • 4./Panzerbataillon 383
  • 3./Wachbataillon, BMVg, Siegburg, 2007
  • ISAF, Kabul, Afghanistan
  • Königlich Belgische Armee, 2004
Stärken:
  • Ein detailreiches Modell, das sich sehr gut im Diorama einfügen wird
  • So gut wie keine Auswerfermarken und wenn, dann fast nicht sichtbar!
  • Die helle Farbe des Kunststoffs sollte keine Problem mit der Deckkraft von dunklen Farben haben
Schwächen:
  • Da der Bausatz leider schon in die Jahre gekommen ist bedarf die Form eigentlich einer Überholung. Die Fischhäute, speziell an filigranen Bauteilen sind ein Ärgernis, denn ansonsten sehe ich das Modell als sehr gut gelungen an
Anwendung:

Revell gibt seinen Bausatz mit Level 5 an. Als Anfängermodell ist der Unimog nicht mehr zu empfehlen, denn es bedarf schon ein bisschen mehr Übung, die Fischhäute sind in der Betrachtung mal weg gelassen worden.

 

Fazit:

Ein schönes Modell für alle Militärliebhaber, die gerne auch mal die Transportsparte im Diorama nachstellen wollen und nicht immer nur die Kette in der hunderttausendsten Version bauen wollen.

Weitere Infos:

Referenzen: Eine mögliche Bezugsquelle direkt beim Hersteller gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Sven Dettmar - 30. August 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Unimog 2t mil gl

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog