Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > O-2A

O-2A

(Revell - Nr. 03819)

Revell - O-2A

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:03819 - O-2A
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2022
Preis:UVP 27,49 €
Inhalt:
  • 4 graue und 2 transparente Spritzrahmen mit 171 Kunststoffteilen
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Ursprünglich wurde vom Hersteller Cessna das Model 336 Skymaster als ziviles Flugzeug gebaut. Der Erstflug war im Jahr 1961. Mit dem Model 337 Super Skymaster folgte eine verbesserte und vergrößerte Version. Unter anderem wurde jetzt ein Einziehfahrwerk verwendet. Die USAF suchte einen Nachfolger für die O-1 Bird Dog und beauftragte Cessna mit dem Bau einer militärischen Variante der Super Skymaster, die dann als O-2 bezeichnet wurde. Es gab sie in den Versionen A und B, wobei zur B-Version nur 31 Maschinen umgebaut wurden.

Die Vielseitigkeit der O-2A verlieh ihr Fähigkeiten, die normalerweise größeren und teureren Flugzeugen vorbehalten waren, die nicht in erster Linie als Beobachtungsflugzeuge konzipiert wurden. Von der Standardversion dieses Flugzeuges wurden insgesamt 501 Exemplare an die US-amerikanische Luftwaffe und Anfang 1970 12 Stück an die iranische Luftwaffe geliefert. Aber auch diverse andere Länder nutzten die O-2A. Von 1976 bis Ende der 1990er Jahre wurden 20 ehemalige O-2A vom „California Department of Forestry and Fire Protection" (Kalifornisches Ministerium für Forstwirtschaft und Brandschutz) betrieben. Zusätzlich zur militärischen Version wurden etwa 2.480 zivile Cessna Model 336 und 337 gebaut.

O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A

O-2A

 

Der Bausatz

Die Erstauflage dieses Bausatzes war 2020 im Hause ICM, von denen die Original-Gussformen stammen. Seitdem kam dieses Modell in diversen Varianten von ICM, nun auch von Revell, auf den Markt. Der Karton ist revelltypisch von der Seite zu öffnen und im modernen schwarzen Design. Das Motiv auf der Deckelvorderseite stellt eine von zwei mit diesem Modell darstellbaren Versionen dar.

Der Guss ist der Teile ist absolut makellos. Sämtliche Gravuren und Details sind ohne Unreinheiten oder Abweichungen zu erkennen. Man kennt diese hervorragende Gussqualität bereits von anderen Formneuheiten von ICM: es gibt nichts zu beklagen. Die zwei transparenten Spritzlinge sind separat verpackt und absolut schlierenfrei.

Zwei graue und einen transparenten Spritzling kennt man bereits serienmäßig aus dem Bausatz. Hier wurden zwei graue Spritzlinge (linke Rumpfhälfte + Tragflächen-Oberseite) und ein transparenter Spritzling (für die linke Rumpfhälfte) hinzugefügt, um eine Maschine des California Department of Forestry and Fire Protection bauen zu können.

O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2AO-2AO-2AO-2AO-2A

O-2A

 

Die Bauanleitung und der Markierungsbogen

Revell geschah ein kleines Missgeschick bei der Bauanleitung. Zur Beachtung wurde der Bauanleitung ein Hinweis beigelegt (siehe Bilder). In 74 sehr gut aufgeteilten Bauschritten gelangt man zum fertigen Modell.

Der Decalbogen ist in seiner Größe sehr überschaubar. Besonders die Version A begnügt sich mit 13 sehr kleinen Nasschiebebildern. Der deutlich größere Teil sind die Decals für Version B. Alle Decals sind bezüglich Farbe und Kontur makellos gedruckt.

O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2AO-2A
O-2A

O-2A

 

Darstellbare Maschinen:
  • A: 23rd Tactical Air Support Squadron, USAF, Südvietnam, 1968
  • B: N466DF "A21", California Department of Forestry and Fire Protection, 1997
Stärken:
  • Exzellente Gussqualität
  • Typenwahl des Flugzeugs (ermöglicht Bau einer militärischen oder zivilen Maschine)
  • Hochwertiger Decalbogen
  • Sehr übersichtliche Bauanleitung + Hinweisblatt
  • Darstellbare Maschinen sind beide optisch reizvoll
Schwächen:
  • Augenscheinlich keine vorhanden
Anwendung: Level 4: Für fortgeschrittene Modellbauer

Fazit:

Eine weitere tolle Zusammenarbeit mit ICM landet in den Regalen deutscher Modellbaugeschäfte! Die angebotenen Versionen sind sehr ansprechend und mit 24 cm Länge ist das Modell auch im Maßstab 1:48 nicht zu groß für eine kleine Vitrine.

Weitere Infos:

Referenzen: Eine mögliche Bezugsquelle direkt bei Revell gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Sebastian Nemitz - 28. July 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > O-2A

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog