Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

(Roden - Nr. 343)

Roden - Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor

Produktinfo:

Hersteller:Roden
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:343 - Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2021
Preis:ca. 22 €
Inhalt:
  • 7 Spritzgußrahmen grau, insgesamt 124 Teile
  • 1 Spritzgußrahmen farblos transparent, 15 Teile
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Eigentlich als Langstreckenverkehrsflugzeug für 26 Passagiere und vier Mann Besatzung bei Focke-Wulf in Bremen entwickelt, wurde dieser viermotorige Tiefdecker auch als Transportflugzeug der Deutschen Luftwaffe verwendet, nach Kriegsbeginn wurden auch bewaffnete Varianten als Seeaufklärer und Fernbomber daraus abgeleitet. Erstflug der zivilen Version war am 6.9.1937. Technische Daten: Länge 23,85 m, Spannweite 32,84 m, Leergewicht ca. 17 t. Die Variante V3 hatte vier Sternmotoren BMW 132G-1 mit je 720 PS Startleistung.

Roden - Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

Der Bausatz

Der Bausatz wird in einer etwas überdimensionierten, aber soliden Stülpschachtel angeboten, alle Teile sind in einem durchsichtigen Kunststoffbeutel, die Decals in einer extra Kunststoffhülle. Die Bezeichnung der Varianten V3/A-09 ist mit Vorsicht zu genießen: Laut Wikipedia ist die V3, registriert als D-2600 bzw. WL-2600, später 26+00, die spezielle "Führermaschine" gewesen, benannt "Immelmann III". Nummer I und II waren Ju 52. Soweit stimmt alles. Aber eine Fw 200 A-09 kann man zwar mit dem gelieferten Kunststoffteilen bauen, war ja eine ganz normale Verkehrsmaschine, aber es liegen keine passenden Decals bei: laut Wikipedia war das die D-AXFO „Pommern“ der Lufthansa, Baujahr 1939.

Die Teile machen einen sehr guten Eindruck, die Fertigungsqualität entspricht heutigen Standards. Sehr schön die Oberflächen der Tragflächenteile, die Gravuren auf den Rumpfteilen wirken etwas übertrieben, und: es gibt alle Teile für alle Versionen! Also zusätzlich auch das 2x2 Radfahrwerk der Bomber, beide Motorversionen mit Zweiblatt- und Dreiblattpropeller. Auch die diversen Rumpfanbauten samt Abwurfwaffen sind enthalten:

Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"die Auswerfermarken bei den Fenstern müssen natürlich weg!Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"zweimal vorhandenPropeller und Fahrwerk der zivilen Variante
Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

 

Darstellbare Maschinen:
Nur die D-2600, Reisemaschine von Adolf Hitler, dafür aber in allen sechs Lackierungs- und Beschriftungsvariationen, die sie im Lauf ihrer Verwendung gehabt hat.
Stärken:
  • einziger Spritzgußbausatz dieses Typs in 1:144
  • historisch interessantes Vorbild
  • sehr gute Fertigungsqualität
  • gute Maßstäblichkeit
  • gute Detaillierung
  • attraktiver Preis
Schwächen:
  • noch keine gefunden
Anwendung: Level 3 bis 4 - es sind kleine Teile, und nicht zu wenig davon!

Fazit:

Für den Historiker etwas Besonderes, aber man kann mit wenig Aufwand jede Lufthansa-Condor daraus machen.

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 15. July 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Focke-Wulf Fw 200V3/A-09 Condor "Immelmann III"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog