Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Bell X-1

Bell X-1

(Revell - Nr. 03888)

Revell - Bell X-1

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:03888 - Bell X-1
Maßstab:1:32
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2019
Preis:ca. 28 €
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge aus Kunststoff
  • 1 Spritzling mit Klarsichtteilen
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Die Bell X-1, mit der 1947 zum ersten Mal die Schallmauer durchbrochen worden ist, sollte hinlänglich bekannt sein. Die Formen stammen ursprünglich von Revell USA aus dem Jahr 1988. Trotz des Alters ist der Bausatz ziemlich gut. Alle Spritzrahmen sind zusammen in einer Tüte verpackt.

Revell - Bell X-1

Der Spritzling mit der linken Rumpfhälfte enthält auch die linke Tragfläche, das Höhenleitwerk, das Triebwerk sowie Teile des Cockpits. Leider befindet sich auf der Unterseite der rechten Höhenflosse der eingravierte Hinweis auf den Hersteller und das Entstehungsjahr. Das muss weggeschliffen werden. Der Fahrwerkschacht für das Hauptfahrwerk verfügt leider nur über wenige Details.

Revell - Bell X-1

Der Spritzrahmen mit der rechten Rumpfhälfte enthält die Pilotenfigur, den Pilotensitz, die Räder, rechte Tragfläche und weitere Kleinteile. Ich persönlich finde sowohl die Pilotenfigur als auch den Sitz mit den angegossenen Gurten sehr gut gelungen, auch wenn der Bausatz schon ziemlich alt ist. Die Räder verfügen sogar über kleine Herstellerzeichen und sonstige Beschriftungen.

Revell - Bell X-1

Die Blechstöße auf der Modelloberfläche sind erhaben ausgeführt, sehen aber für mich gut aus. Es kleine Grate vorhanden (siehe Detail-Bilder), die sich aber leicht entfernen lassen sollten. Die Angüsse, insbesondere am Rumpf, sind meiner Meinung nach zu „mächtig“.

Revell - Bell X-1

Der Spritzling mit den Klarsichtteilen enthält die Kanzel, sowie einen kleinen Ständer, damit das Modell nicht auf dem Heck „sitzt“.

Revell - Bell X-1

Die Anleitung (hier bei Revell als Download) erklärt in 36 Schritten, wie man zum fertigen Modell kommt. Die Anleitung ist, wie eigentlich alle neueren Revell Anleitungen, sehr gut gemacht. Besonders gut finde ich, dass wenn immer eine Farbangabe in der Anleitung zu finden ist, das entsprechende Fähnchen auch in etwa die Farbe hat, in der das Teil bemalt werden soll.

Revell - Bell X-1

Hier möchte Revell mal wieder, dass wir uns die Farbe für die Innenseite des Cockpits und der Fahrwerke selber mischen, anstatt dass sie uns einfach den Farbton angeben. Laut Anleitung soll das Modell bei ausgefahrenem Fahrwerk auch mit einem kleinen Ständer versehen werden, um die Hecklastigkeit zu umgehen. Warum ist nicht gleich vermerkt, dass im Bug Ausgleichsgewichte untergebracht werden müssen? Des Weiteren vermisse ich Hinweise, wie das Modell mit eingefahrenem Fahrwerk zu bauen ist.

Revell - Bell X-1

Die Decals sehen sehr gut aus.

Revell - Bell X-1

Darstellbare Maschinen:
  • Bell X-1 6062, “Yeager Flight Scheme“, erster Überschallflug am 14.10.1947
  • Bell X-1 6062, Interim Air Force Scheme
Stärken:
  • Farbenfrohes Modell
  • Sehr gutes Cockpit (für einen alten Bausatz)
  • Pilotenfigur
Schwächen:
  • Keine Angaben zu Ausgleichsgewicht, stattdessen ein „Ständer“
  • Dezente Grate
  • Zum Teil unglücklich platzierte Herstellerhinweise
  • Fehlende Hinweise für den Bau mit eingefahren Fahrwerk
Anwendung: Den Skill Level 4 finde ich etwas übertrieben. Die überschaubare Teileanzahl und die recht einfache Lackierung können von Einsteigern mit etwas Erfahrung bewältigt werden.

Fazit:

Ein sehr schönes Modell mit einer attraktiven Form. Meiner Meinung nach ist dies auch ein gutes Modell erfahrene Einsteiger.

Diese Besprechung stammt von Christian Kütemeyer - 20. November 2021

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Bell X-1

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog