Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Lindberg > Velociraptor „Raptor“

Velociraptor „Raptor“

(Lindberg - Nr. 70277)

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Produktinfo:

Hersteller:Lindberg
Sparte:Figuren
Katalog Nummer:70277 - Velociraptor „Raptor“
Maßstab:ohne
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2006
Preis:ca. 10-15 €
Inhalt:
  • 6 Spritzlinge in Grau
  • Anleitung

Besprechung:

Zum Vorbild:

Der Velociraptor (auf Deutsch etwa schneller Räuber), war ein kleiner Raubsaurier, der in der Kreidezeit zwischen 85 bis 76 Mio. Jahre vor unserer Zeit lebte. Er lebte im heutigen Asien und zählt zu einem der am besten erforschten Dinosauriern. Eines der berühmtesten fossilen Funde zeigt einen Velociraptor im Kampf mit einem Protoceratops. Der Saurier wurde bis zu 2 Meter lang und war (im Gegensatz zum Bausatz) mit Federn bedeckt. Bekannt wurde der Dino durch seine Rolle in Jurassic Park, wobei der hier dargestellte Vertreter wenig mit seinem Vorbild zu tun hat.

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Der Bausatz:

Die Bilder vom Bausatz erhielt ich von einem Modellbaufreund, vielen Dank an dieser Stelle. Erstmals erschien der Velociraptor mit Erscheinen des Jurassic Park Films 1993 und wurde 2006 erneut aufgelegt. Leider sind allerdings beide Bausätze nicht mehr erhältlich.

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Lindberg setzt auf sechs Spritzigen jeweils wenige Teile, welche aber auf dem ersten Blick ganz gut aussehen. Der Bau sollte keine großen Schwierigkeiten bereiten und der Dino ist schnell zusammengesetzt. Die Oberflächenstrukturen sind auch ganz gut gelungen, allerdings, wer glaubt hier einen Velociraptor bauen zu können, der irrt sich aber gewaltig… denn der Saurier hat wenig mit dem Vorbild zu tun. Über das fehlende Federkleid kann man aufgrund des Alters hinwegsehen, denn die Erkenntnis, dass viele Raubsaurier Federn trugen, wurde erst nach 1993 publik, aber der Schädel ist viel zu kurz und breit dargestellt, auch besitzt der Dino einen gewaltigen Überbiss, was ihn am Ende unfreiwillig komisch aussehen lässt.

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Auch die entstehende Pose ist einfach nur verkrampft, bietet keine Dynamik und erst recht keinen Realismus. Weiter unten in den Referenzen findet ihr zwei Links zu aktuellen und veralteten Darstellungen des Sauriers, bei einem Vergleich mit dem Bausatz wird man sehen, dass vom schnellen agilen Jäger nicht viel übrig bleibt.

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Wer wirklich Velociraptor bauen will, der soll bitte zum Tamiyabausatz greifen. AQuch wenn diese ebenfalls noch keine Federn haben, sind diese deutlich besser und es liegen auch sechs Dinos bei oder fragt bei Mixvs Minimax nach, evtl. kann man aber auch in den verschiedenen 3-D-Druck Portalen Vorlagen für den Dino finden.

Fast fertiger Dino
Fast fertiger Dino

Bilder einer Anleitung liegen mir leider nicht vor. Allerdings bei so wenigen Teilen ist der Bausatz wohl selbsterklärend. 

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Lindberg - Velociraptor „Raptor“

Stärken:
  • sauber gegossen
Schwächen:
  • falsche, veraltete Darstellung
  • extremer Überbiss
  • verkrampfte, unrealistische und auch unschöne Pose
Anwendung: Anfänger

Fazit:

Also, so recht weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll. Ja, es ist schön, einen Bausatz eines Dinosauriers zu haben, schaue ich mir aber an, was der Lindbergbausatz bietet, kann ich da aber auch darauf verzichten. Vielleicht bin ich auch nur ein Erbsenzähler, aber ich denke, auch viele andere wollen wohl lieber einen schöneren Saurier… selbst die Schleich-Spielzeugfiguren überzeugen da mittlerweile mehr. Hier sind die Alternativen deutlich besser.

Weitere Infos:

Diese Besprechung stammt von Andy Hartung und Matthias Hödtke - 07. August 2021

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Lindberg > Velociraptor „Raptor“

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog