Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Hubschrauber > WZ-10 Thunderbolt

WZ-10 Thunderbolt

(HobbyBoss - Nr. 87260)

HobbyBoss - WZ-10 Thunderbolt

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:87260 - WZ-10 Thunderbolt
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2016
Preis:ca. 26-30 €
Inhalt:
  • 4 Rahmen aus hellgrauem Kunststoff
  • 1 Rahmen aus klarem Kunststoff
  • 1 Platine mit Fotoätzteilen
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung in Schwarz-Weiß
  • Farbige Bemalungsanleitung

Besprechung:

WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt

WZ-10 Thunderbolt

 

Der Changhe WZ-10 ist der erste in China gebaute Kampfhubschrauber. Sein Erstflug fand im Jahre 2003 statt. Seine Entwicklung wurde hauptsächlich vom russischen Konstruktionsbüro Kamov durchgeführt. Das Design des WZ-10 entspricht den modernen westlichen Mustern mit einem schlanken Rumpf und hintereinander angeordneten Sitzen für den Piloten und den Waffensystemoffizier (der Pilot sitzt vorne). Seine Konturen weisen ein optimiertes Profil für eine möglichst kleine Radarsignatur auf. Die primäre Aufgabe des WZ-10 ist die Panzerbekämpfung, allerdings kann er auch mit Luft-Luft-Raketen bestückt werden. Als Bordbewaffnung dient eine leistungsstarke 23mm automatische Kanone im Bug. Die Zuladung an den vier Außenstationen beträgt derzeit bis zu sechzehn HJ-8/9/10 Panzerabwehrraketen bzw. Luft-Boden Raketen, Mehrfachraketenwerfer für ungelenkte (57mm und 90mm) Raketen oder TY-90 Luft-Luft-Raketen. Angetrieben wird der WZ-10 von zwei chinesischen Triebwerken vom Typ WZ-9 mit jeweils 1.000kW, eine leistungsgesteigerte Version mit 1.500kW ist in Planung. Derzeit sind etwas über 100 WZ-10 im Dienst. Pakistan ist der erste potenzielle Exportkunde für den WZ-10.

WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt
WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt

WZ-10 Thunderbolt

 

Der Bausatz von Hobby Boss ist eine komplette Neuentwicklung. Die knapp 160 Einzelteile verteilt auf vier graue und einen klaren Rahmen sind wie immer vorbildlich in einem sehr stabilen Stülpkarton untergebracht. Außerdem liegt dem Bausatz eine kleine Ätzteileplatine mit weiteren gut 20 Einzelteilen bei. Diese umfassen im Wesentlichen die Sitzgurte und die charakteristischen Gitter vor den Triebwerksauslässen. Die Detaillierung ist typischerweise sehr gut, die auch beim Original sehr gut erkennbaren Nietenreihen sind sehr überzeugend wiedergegeben. Die äußere Form scheint sehr gut getroffen zu sein, bei Hobby Boss ist aber Vorsicht angeraten diesbezüglich, in der Vergangenheit wurde da ja schon das eine oder andere faule Ei gelegt ;). Etwas unverständlich ist die Ausführung der Lufteinläufe, beim Original sind das gewölbte Gitter, im Bausatz aber vollkommen glatte, massive Teile ohne jegliche Prägung.

WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt
WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt

WZ-10 Thunderbolt

 

Das Cockpit ist komplett ausgestattet und mit einigen einfachen, erhabenen Details versehen. Die beiden Sitze wirken ein wenig klobig, aber immerhin sind geätzte Sitzgurte enthalten. Sicherlich lassen sich im Cockpit noch einige Details ergänzen, das Problem sind aber geeignete Vorbildfotos. Die Seitenscheiben sind zwar separat ausgeführt aber laut Bauplan offensichtlich nicht für eine geöffnete Darstellung vorgesehen. Es fehlen dafür auch die entsprechenden Gestänge. Dass Pilot und WSO nicht auf derselben Seite einsteigen ist übrigens korrekt.

Der Hauptrotor ist relativ simpel aufgebaut und leider nur eine vereinfachte Replik des Originals. Das hätte man durch eine andere Aufteilung der Bauteile durchaus besser hinbekommen können. Immerhin sind die Blätter nicht gerade, sondern hängen durch. Im Außenbereich werden zahlreiche Antennen, Sensoren und Anbauteile verbaut, darunter auch einige Ätzteile. Die Antenne am Heck muss man selbst z.B. aus gezogenem Gussast herstellen. Hier wurde sehr viel Aufwand betrieben, um "Leben" in die ansonsten glatte Außenhaut zu bringen. Schade, dass man dies beim Cockpit und dem Rotorkopf nicht konsequent durchgezogen hat.

WZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 ThunderboltWZ-10 Thunderbolt

WZ-10 Thunderbolt

 

Die Klarsichtteile sind von sehr guter Qualität und zur Sicherheit nochmal extra in Schaumpolsterfolie eingepackt. Leider wird durch die starke Wölbung der Seitenscheiben der Durchblick etwas verzerrt. Mehr als ein Drittel der Bauteile entfällt auf die Bewaffnung. Man hat die Wahl zwischen acht TY-90 Luft-Luft-Raketen, acht HJ-10 Boden-Luft-Raketen und jeweils zwei 57mm und 90mm Raketenwerfern. Für die Waffen liegen sogar passende Stencils bei. Einige Teile werden nicht benötigt, was auf weitere Versionen schließen lässt. Der 10x7cm große Decalbogen ermöglicht den Bau von zwei Maschinen, darunter eine des Feng Lei Aerobatic Teams. Die Bauanleitung ist typisch Hobbyboss mit separatem, farbigen Beiblatt mit der Bemalungs- und Decalanleitung.  

Darstellbare Maschinen:
  • WZ-10, Feng Lei Aerobatic Team
  • WZ-10, LH96101, Zhuhei, 2012
Stärken:
  • Gute Detaillierung
  • Umfangreiche Zuladung
Schwächen:
  • Hoher Preis
  • Einfaches Cockpit und Hauptrotor
Anwendung:
  • Mittel

Fazit:

Für Freunde des Genres sicherlich ein überlegenserwerter Bausatz. Handwerklich gesehen ist er ganz gut gemacht, der aufgerufene Preis ist aber relativ hoch.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Den Bausatz auf der Homepage von Hobby Boss findet ihr hier. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über Faller.

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 11. October 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Hubschrauber > WZ-10 Thunderbolt

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog