Du bist hier: Home > Galerie > Michael Töpfer > Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

von Michael Töpfer (1:24 Fujimi)

Ferrari 330P4 Berlinetta

Das Rennen von Le Mans 1966 endete mit einem überlegenen Sieg für Ford. Ferrari, bis dahin immer Erster, brachte neben dem 330P4 den 330P3/4 und den 365P2 ins Rennen, und Rivale Ford trat mit GT40 Mark IV, GT40 Mark IIB und Mirage an. In der ersten Hälfte des Rennens hatte Ford absolut die Oberhand.

Ferrari 330P4 Berlinetta

Der 330P4 war die konseqente Weiterentwicklung des 330P3 aus dem Jahr 1966. Der überarbeitete V12-Motor war eigentlich für den 312F1 entwickelt worden. Die Leistung betrug 450 PS bei 8.000 Umdrehungen.

Ferrari 330P4 Berlinetta

Beim historischen Ferrari-Dreifachsieg beim 24 Stunden-Rennen von Daytona kamen zwei P4 auf die ersten beiden Ränge. Auch beim 1.000-km-Rennen von Monza feierte Ferrari mit dem P4 einen Doppelsieg. Es wurden insgesamt nur vier Fahrzeuge hergestellt.

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Ferrari 330P4 Berlinetta

Michael Töpfer

Publiziert am 02. July 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Michael Töpfer > Ferrari 330P4 Berlinetta

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog