Du bist hier: Home > Galerie > Rainer Kijak > Piaggio P.108A

Piaggio P.108A

von Rainer Kijak (1:72 Special Hobby)

Piaggio P.108A

Die Piaggio P.108 flog bei der italienischen Luftwaffe als schwerer viermotoriger Bomber und nach dem Bruch der Achse im September 1943 hatte die Wehrmacht zahlreiche italienische Flugzeuge beschlagnahmt. Dazu gehörten auch die Piaggio P.108, die nach Umrüstung eine willkommene Verstärkung für die an Transportraum arme Luftwaffe waren. Die 13 Maschinen Typ C und T flogen alle bei der Transportfliegerstaffel 5 und bewährten sich bei allen Einsätzen gut.

Piaggio P.108A

Piaggio P.108A

Mein Modell stellt jedoch die in nur einem Exemplar gebaute P.108A dar, die mit einer 102 mm Kanone ausgerüstet war und zur Erprobung nach Rechlin überführt wurde. Sie konnte jedoch nicht voll überzeugen, da der Abschuss der Kanone zu Deformationen des Flugzeugrumpfes führte. Die Maschine wurde daher der Tr.fl.St.5 überlassen, die diese aber nicht operativ einsetzte, sondern als Ersatzteillager benutzte. Technische Details und weiteres kann im Netz nachgelesen werden.

Piaggio P.108A

Piaggio P.108A

Das Modell hat eine enorme Größe, doch lassen sich der Rumpf und die Tragflächen separat bauen und erst am Ende zusammensetzen. Doch kommt man um Spachtelarbeiten nicht herum. Die großen Fenster im Rumpf musste ich auch nachbauen, da die die beigefügten nicht zu gebrauchen waren.

Piaggio P.108A

Piaggio P.108A

Bei den Farben habe ich das Grün HI3 benutzt und für die Unterseite Revell 76, das dem italienischen Grau sehr nahe kommt. Beim Auftragen einiger RLM Farbtöne stellte ich fest, dass HU 30 genau dem Farbton HI3 entspricht, es geht also auch anders.

Piaggio P.108A

Rainer Kijak

Publiziert am 14. July 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Rainer Kijak > Piaggio P.108A

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog