Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Polikarpow I-16 Typ 17

Polikarpow I-16 Typ 17

Chalchin-Gol, 1939

von Bert Andermann (1:72 ICM)

Polikarpow I-16 Typ 17

Zum Vorbild

Von der weithin bekannten I-16 gab es auch Versionen, die in relativ kleinen Stückzahlen produziert wurden, wie zum Beispiel den Typ 17. Dieser war eine Abwandlung des weit verbreiteten Typ 10 und wird gelegentlich auch als I-16P bezeichnet. Das Merkmal dieser Version waren die beiden 20 mm Kanonen vom Typ SchWak im Tragflügel, mit denen in erster Linie Bodenziele bekämpft werden sollten.

Polikarpow I-16 Typ 17

Dargestellt ist eine Maschine aus dem sowjetisch-japanischen Grenzkrieg von 1939 am Fluß Chalchin-Gol in der östlichen Mongolei, auch bekannt als Nomonhan-Zwischenfall. Der Typ kam gegen Ende der Kampfhandlungen zum Einsatz und wurde offenbar recht erfolgreich zur Niederhaltung der japanischen Flak eingesetzt.

Polikarpow I-16 Typ 17

Der Bau

Als Basis diente der Bausatz von ICM, welcher allerdings den späteren Typ 24 darstellt. Von Hasegawa gibt es zwar die passende Version, aber deren Bausatz ist für das Thema I-16 leider nur die zweite Wahl.

Polikarpow I-16 Typ 17

Für einen Typ 17 müssen einige Details geändert werden, wie zum Beispiel Spinner, Propeller, Triebwerkslufteinlässe, Ölkühlerauslass und andere Kleinigkeiten, welche ich aus den Bausatzteilen umgearbeitet habe. Die passenden Kanonen sind dagegen auf dem Bausatzspritzling vorhanden. Als Vorlage für den Umbau dienten u. a. Risszeichnungen von M. Maslow.  

Polikarpow I-16 Typ 17

Zusätzliche Detaillierung bietet sich u.a. im Fahrwerksbereich an. Die Seile vom Einziehmechanismus wurden mittels Draht dargestellt sowie die Fahrwerksklappen durch Ätzteile von ACE ersetzt. Für die verschlossenen Kühlluftklappen der Motorfront habe ich mir ein Muster gefertigt, welches als Resinteil vervielfältigt wurde. Die Cockpithaube wurde aus transparentem Plastikmaterial gezogen.  

Polikarpow I-16 Typ 17

Die Farbgebung...

...in Olivgrün (AII Grün) und Hellgrau (AII Hellgrau) folgt dem damaligen Standard. Für die Markierungen kamen Abziehbilder von Printscale (#007-72) zum Einsatz, allerdings mit Änderungen. Für mein Vorbild, einer Maschine mit der taktischen Nummer 51, wird meistens eine Darstellung der Nummer 51 mit unterschiedlich großen Ziffern vorgeschlagen (große 5, kleine 1). Dieser Interpretation folgt auch der Decalbogen von Printscale, aber ein Blick auf das zugrundeliegende Foto läßt daran erhebliche Zweifel aufkommen. Ich habe daher, unter Zuhilfenahme von Decalresten, die Zifferngröße vereinheitlicht.  

Polikarpow I-16 Typ 17

Polikarpow I-16 Typ 17

Das Rumpfband habe ich in der Farbe der Unterseite lackiert, entgegen dem üblicherweise angegebenenen Weiß. Ob das Vorbild Sterne auf der Oberseite trug oder nicht, ist diskussionswürdig. Das Herstellerwerk wird die Maschine höchstwahrscheinlich mit Sternen auf allen sechs Positionen ausgeliefert haben. Das besagte Foto spricht jedoch gegen das Vorhandensein von Oberseitensternen. Als Kompromiss habe ich mich für übermalte Oberseitensterne entschieden.

Polikarpow I-16 Typ 17

Polikarpow I-16 Typ 17

Bert Andermann

Publiziert am 31. March 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Polikarpow I-16 Typ 17

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog