Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Neubaufahrzeug mit FH18

Neubaufahrzeug mit FH18

von Bernd Hauser (1:35 verschiedene Hersteller)

Neubaufahrzeug mit FH18

Es gab Gedanken bei Krupp-Gruson ,ganz am Anfang, ein schweres Geschütz auf das Rheinmetall-Chassis zu stellen. Da man keine geeignete KwK hatte, versuchte man, die Feldhaubitze 18 in den Turm zu setzen. Dazu mußte das Turmheck verlängert werden, das Rohr läuft ja beim Schuß weit zurück. Außerdem hätte man ein verbessertes Laufwerk benötigt. Ich wählte hier das des Panzer IV von Gruson. Die Verlängerung des Turmes wurde aus Blech (im Modell natürlich PVC-Platte) ganz vereinfacht ausgeführt.

Neubaufahrzeug mit FH18

Um zu ermitteln, wie die Belastung des Laufwerkes ist, wurden bekanntermaßen mit Betontürmen verschiedener Gewichte Tests durchgeführt. Dieser Versuch mit der Feldhaubitze scheint nicht umgesetzt worden zu sein, der Turm aber wurde gleich wieder auseinander gebaut. Das neue Fahrzeug wurde dann als "Dicker Max" Panzerhaubitze 105 mm umgesetzt.

Neubaufahrzeug mit FH18

Vom „Dicken Max“ der Firma Bronco nahm ich das Rohr und die Laufrollen, den Panzer an sich von TrumpeterEine weitere Planungsvariante zeigt uns . Der Betonturm ist die Kappe einer Spraydose.

Neubaufahrzeug mit FH18

Neubaufahrzeug mit FH18

Dieses Mal hatte ich mir zwei Betriebe gesucht, um den Panzer in seiner Zeit darzustellen. Natürlich könnten, wie immer, die Gebäude kleiner sein.

Neubaufahrzeug mit FH18

Auch hatte ich mal, um das Größenverhältnis darzustellen, mich einmal selbst in das Bild gebeamt...(Leider bin ich zu dumm für eine vernünftige Fotomontage). Ein Uraltprogramm, welches ich vor Jahren hatte, war kinderleicht und praktisch. Das wurde leider eingestellt...

Neubaufahrzeug mit FH18

Neubaufahrzeug mit FH18

Neubaufahrzeug mit FH18

Bernd Hauser

Publiziert am 14. June 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Neubaufahrzeug mit FH18

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog