Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Scottish Fury

Scottish Fury

von Stefan Eichelkraut (54 mm First Legion Miniatures)

Scottish Fury

Die Szene

Die Schlacht von Waterloo 15. Juni 1815 war im vollen Gange, hohe Verluste auf beiden Seiten prägten das Kampfgeschehen. So wurden auf die Schnelle aus verschiedenen Einheiten neue gebildet, um zu einer schlagkräftigen neuen Formation zu kommen. So könnte sich der dargestellte Trupp erklären, der mit aller Kraft um den Sieg kämpfte. Sie schafften es und der Modellierer setzte ihnen ein kleines Denkmal.

Scottish Fury

Der Bausatz

Die Einzelteile der Figuren sind aus Metall gegossen. Jede Figur besteht aus mehreren Einzelteilen. Diese sind im großen und ganzen von guter bis sehr guter Qualität. Natürlich gibt es bei dieser Menge von Einzelteilen Nacharbeit und Anpassungsschwierigkeiten. Das hieß spachteln und schleifen, aber auch einbohren von Stiften, um dem Ganzen einen ordentlichen Halt zu verleihen. Das war sehr umfangreich, hat sich aber gelohnt und schon diese Arbeiten bereiteten viel Bastelfreude. Auf die der Verpackung beigefügten Grundplatte wurde alles mal zur Probe aufgebaut und es war schon jetzt sehr beeindruckend.

Scottish Fury

Die Bemalung

Grundiert wurde alles mit einer Metallgrundierung aus dem KFZ-Handel, die sehr feine Pigmente enthält. Das war für die Acrylfarben die richtige Grundlage. Diese Grundierung eignet sich allerdings nicht für Kunststoffe. Bemalt wurde alles mit Acrylfarben von verschiedenen Herstellern, für einige Details wurden auch Ölfarben verwendet, aber nur in geringem Umfang.

Scottish Fury

Nach Fertigstellung wurde alles mit farblos lackiert und der Sockel wurde etwas nachgestaltet, um ein wenig vom Schlachtfeld einfließen zu lassen. Ich hoffe es gefällt und wünsche allen Freude am Modellbau!

Stefan Eichelkraut

Publiziert am 12. April 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Scottish Fury

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog