Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Schießerei am O.K. Coral

Schießerei am O.K. Coral

Tombstone, Arizone, October 26, 1881, 2:45 pm

von Frank Brüninghaus (40mm Unbekannter Hersteller)

Clubmeisterschaft des Modellbauclub Koblenz

Die fast seit Bestehen des Clubs gepflegte Tradition, in jedem Jahr einen Wettbewerb zwischen den Mitgliedern auszuführen, bringt die tollsten Ideen und Modelle hervor. Gemeinsam wird darüber entschieden, welches Thema und/oder welches Material verarbeitet werden soll. Der zur Verfügung stehende Zeitraum für den Bau der Modelle sind in der Regel etwa 10 Monate. Für das vorliegende Diorama hieß das Thema schlicht „Historischer Moment".

Schießerei am O.K. Coral

30 Schüsse in 30 Sekunden

Der „Gunfight at the O.K. Coral" ist die wohl berühmteste Straßenschlacht in der Geschichte der USA. Die Hintergründe zu den Streitereien in Tombstone (Grabstein) und der anschließenden Schießerei sind sehr gut bei Wkipedia dargestellt. Für einen Überblick über die Situation 1881 reichen die Informationen aus. Der Konflikt zwischen den Earp-Brüdern und der Clanton-Bande war Vorlage für eine ganze Reihe von Westernfilmen. Bereits in den Filmen werden die Geschehnisse recht kontrovers verarbeitet. Denn keineswegs war es so, das die Earp-Brüdern besonders beliebt und respektiert waren. Man schätzte zwar ihren „Schutz", gleichzeitig jedoch waren sie (korrupte) Zocker und Zuhälter.

Ähnlich verhält es sich mit der „Clanton-Bande", die zwar bekanntermaßen außerhalb von Tombstone in kriminelle Machenschaften verwickelt war, in der Stadt waren sie allerdings als vergnügungssüchtige Prasser eher beliebt. Erst die spätere Geschichtsschreibung machte die Cowboys zu einer marodierenden Gangsterbande.

Bei der Schießerei wurden in dreißig Sekunden dreißig Schüsse abgegeben. Drei Mann starben: Billy Clanton, Frank und Tom McLaury waren am Ende der Schießerei tot. Virgil und Morgan Earp sowie Doc Holliday waren verletzt. Billy Clayborne, der eher zufällig in die Schießerei verwickelt wurde, entkam mit Ike Clanton unverletzt.

Schießerei am O.K. Coral

Schießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. Coral
Schießerei am O.K. CoralSchießerei am O.K. Coral

Schießerei am O.K. Coral

 

Das Diorama

Die Figuren der beteiligten Schützen fand ich bei „MINIATURE FIGURINES" oder auch „MATCHLOCH MINIATURES" über Calipher Books in Eastwood, UK. Im 40 mm-Segment waren Figuren mit namentlichem Bezug zu den Protagonisten der Schießerei zu finden. Grob umgerechnet wäre das etwa der Maßstab 1:48 - 1:50. Die Figuren sind recht gut ausgeformt, die Charakteren der dargestellten Männer können gut in den Figuren erkannt werden. Es sind nur wenig Klebearbeiten notwendig, lediglich Wyatt bekommt seine Revolverhand angeklebt. Umso mehr muss an den Figuren noch entgratet werden. Die Bemalung ist recht einfach, ich stehe dazu dass ich nicht der Super-Figurenmaler bin... Die Earps und Doc Holiday in dem bekannten fröhlichen Schwarz, die Clanton - Gang eher in sehr abwechsungsreichem Outfit, zum Teil in der klassischen Arbeitskleidung der Cowboys.

Die Dioramaplatte besteht aus einem einfachen Bilderrahmen mit 23 x 28 cm Kantenlänge. Von unten ist eine kleine Sperrholzplatte in den Rahmen geleimt. An einem Plankensteg aus Holzleisten steht ein Schild mit dem Namen des Mietstalls, rechtwinklig dazu ein einfacher Lattenzaun mit einem angebundenen Pferd und dem am Pferd stehenden Tom McLaury. Das Terrain bestreute ich mit ausgesiebtem feinem Löß, der hier überall ansteht und bepflanzte das Ganze mit grünen und ausgetrockneten braunen Grasbüscheln von „WARLORD GAMES".

Frank Brüninghaus

Publiziert am 16. August 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Schießerei am O.K. Coral

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog