Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.II

Albatros D.II

Maschine der Oeffag für die Österreichische Luftwaffe

von Peter Hochstrasser (1:72 Roden)

Albatros D.II

Hier zeige ich eine Albatros D.II der Oeffag mit der Nummer 53.03. Geflogen wurde die Maschine von Fw. Rudolf Lonstak der Flik 14 (Fliegerkompanie 14) der Österreichischen Luftwaffe, er erzielte vier Abschüsse.  

Albatros D.II

Jeder österreichische Flugzeughersteller bekam eine Nummer (die Oeffag hatte die Nr. 5) und auch jeder gebaute Flugzeugtyp wurde numeriert, deshalb erhielt die Albatros D.II bei der Oeffag die Nr. 53. Die Oeffag baute 16 Flugzeuge des Typs D.II , dies wird jeweils in der nachfolgenden Nummer gezeigt, in meinem Fall ist es die 03, also die dritte Maschine des Bauloses.

Albatros D.II

Das übliche Vorbereiten diverser Teile, da hat sich aber bereits ein Fehler eingeschlichen...

Albatros D.II

Hier ist der Fehler erkennbar: Der Schriftzug "Lilli" ist von Roden zu klein dargestellt worden (Bild links). In der Mitte sieht man es am Original sofort, also musste das Decal neu gestaltet werden. Das alte musste mühsam mit Hilfe von Wasser und "Micro Sol" abgeschabt werden, doch es klappte perfekt (Bild rechts). Man muss wirklich froh sein über Kollegenhilfe, deshalb bemerkte ich überhaupt, dass der Schriftzug zu klein war, ich hatte leider bis dahin kein Originalbild zur Verfügung! Ein weiteres kleines Übel ist das Leitwerk, das hinten etwas zu rundlich ist, aber das lassen wir mal so! Wieder einmal Beweis genug, dass genaues Recherchieren vor dem Bau sehr wichtig ist...

Albatros D.II

Diese Maschine hatte nur vorne rechts ein MG, das Rohr führt unter dem Auspuff durch.

Albatros D.II

Hier ist das MG-Rohr gerade noch zu erkennen. Im Gegensatz zu deutschen Maschinen hatten die österreichischen Albatros D.II eine blanke Metalloberfläche, die zudem noch eine gewisse Zeichnung hatte, die in diesem Masstab aber nicht leicht hinzukriegen war.

Albatros D.II

Zu nah sollte man im Ameisenmasstab nicht gehen, das überlassen wir lieber den Mammut-Künstlern in 1:48 und 1:32... Trotzdem ist mit Feinmalerei wie hier für die Holzstruktur oder Detaillierung durch Ätzteile und Eigenbau in 1:72 doch eine akzeptable Feinheit erreichbar.

Albatros D.II

Albatros D.II

Trotz, oder gerade wegen ihrer schlichten Farbgebung gefällt mir diese Albatros sehr gut!

Peter Hochstrasser

Publiziert am 27. September 2022

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros D.II

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog