Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Vickers Viking IB

Vickers Viking IB

D-BONE, Lufthansa

von Marco Coldewey (1:144 F-RSIN)

Vickers Viking IB

Infos zum Original:

Die Viking wurde von Vickers-Armstrongs nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt, Flügel und Triebwerke stammen von dem Bomber Vickers Wellington. Der Prototyp flog am 22.06.1945, im April 1946 folgte dann die Zulassung. Die Abmessung sind ähnlich der Douglas DC-3, wenngleich die Flugleistung besser war als beim amerikanischen Vertreter. Angetrieben wurden die Vikings von Bristol Hercules Motoren mit 1.690 PS.

Vickers Viking IB

Nach der Version IA und I folgte dann die Version IB, welche mit 113 von insgesamt 163 die meistgebaute Variante war.

Vickers Viking IB

Eine Viking wurde 1948 umgebaut und mit Rolls-Royce Nene-Triebwerken ausgestattet, die 618 Nene Viking war das erste strahlgetriebene Passagierflugzeug der Welt. Nach einer Reihe von Erprobungsflügen wurde Flugzeug wieder mit den ursprünglichen Kolbenmotoren versehen und bei British Eagle eingesetzt.

Vickers Viking IB

Auch in Deutschland kam die Viking zum Einsatz, neben Deutsche Flugdienst (später bekannt als Condor) nutzte auch die LTU dieses Muster. Lufthansa setzte zwei Viking IB zum Frachttransport ein.

Vickers Viking IB

Infos zum Bausatz:

Der Bausatz von F-RSIN Plastic erschien Ende 2020 und ist der erste Spritzguß-Bausatz der Viking im Maßstab 1:144. Wie üblich, benötigen die Bausätze aus Frankreich eine etwas größere Aufmerksamkeit. Jedoch ist es nichts Unmögliches, am Ende erhält man ein Modell, welches man bei den großen Herstellern nicht findet.

Vickers Viking IB

Infos zum Bau:

Mir gefiel die Lufthansa Viking auf den ersten Blick. Gerade auch, weil ich Modelle der Lufthansa eher selten bis gar nicht baue. Der Bau lief soweit ganz gut ab, die Versäuberung der Teile war etwas aufwändiger, aber ich wusste ja, worauf ich mich einlasse. Das Modell ließ sich doch recht einfach bauen. Die Spinner der Propeller musste ich in Eigenregie erstellen, da dem Bausatz nur die größeren Typen beiliegen. Die Aufnahme erstellte ich aus einem Gußast, das Ganze war innerhalb einer Stunde erledigt. Leider zerstörte ich mir durch eine Unachtsamkeit den Decalbogen, dank des hervorragenden Kundenservices von F-RSIN folgte daraus nur eine dreitägige Unterbrechung. Das größte Problem war das Decal im Bereich der Nase, nach etwas Fummelei gelang es mir dann doch ganz gut.

Vickers Viking IB

Vickers Viking IB

Marco Coldewey,
www.mc84.de

Publiziert am 13. August 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Vickers Viking IB

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog