Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 33er Rodney

33er Rodney

von Martin Pohl (1:32 Testors)

33er Rodney

Zur Geschichte des „Originals“ kann man nicht sehr viel schreiben. Das Modell geht auf eine Comic-Serie in den USA zurück: CARtoons. Diese Magazine erschienen zum ersten Mal in den 1960ern und werden von Zeit zu Zeit immer mal wieder neu aufgelegt.

33er Rodney

Der Bausatz...

...in der Testors-Schachtel geht auf Jimmy Flintstone Designs zurück. Diese Modelle stammen ursprünglich aus den 70ern und wurden 1995 von Testors wieder neu herausgebracht. Die Teile sind in Resin oder Metall gegossen und es liegen Ätzteile (Kühlergrill und Kennzeichen) sowie Schablonen für die Flammen bei. Die Bauanleitung beschränkt sich auf ein Blatt mit einer Explosionszeichnung. Farbangaben gibt es nicht. Der Maßstab soll 1:32 sein.

33er Rodney

Der Zusammenbau

Wer schon mal einen Resin-Metal-Mix-Bausatz gebaut hat, der weiß, was als erstes kommt: Teile aussägen, entgraten, verschleifen usw. Im Grunde also nichts Besonderes. Die Resin Teile meines Exemplars passten ziemlich gut. Die Metallteile mussten etwas mehr zueinander angepasst werden, aber auch keine große Sache. Der meiste Schleifaufwand entstand mit den gegossenen Wolken/Qualm, hier war einiger Überstand zu versäubern. Verklebt wurden sämtliche Teile mit Sekundenkleber. Gespachtelt habe ich gar nichts, das wäre allerhöchstens für Luftlöcher im Resin notwendig gewesen.

33er Rodney

Farben und Markierungen

Wie gesagt, Farbangaben gibt es keine, nur das kleine Bild auf der Schachtel. An diesem Bild habe ich mich dann auch orientiert. Grundiert wurde alles mit Createx Base in schwarz. Sämtliche Motorteile sowie die Felgen und das Fahrwerk wurden mit Vallejo Metal Color Alu gespritzt und dann mit Washings traktiert, der Kühlergrill sowie der Rahmen mit einem Vallejo Orange-Rosa Ton.

33er Rodney

Die Karosserie wurde mit Vallejo schwarz gespritzt und mit zwei Schichten Future überzogen. Danach wurden mit den beigelegten Schablonen die Flammen frei Hand gespritzt und schließlich nochmals mit Future übersprüht. Die Flammen aus den Auspuffrohren sind mit dem Pinsel bemalt. Die Wolken bzw. der Qualm wurde weiß gesprüht und dann mit einigen Washings überzogen.

33er Rodney

Schlussbetrachtung

Passt eigentlich nicht zu dem, was ich sonst so baue, aber es war mal was anderes und hat Spaß gemacht.

33er Rodney

Als Referenzen...

...diente wie immer das Internet und ein mir bekannter Modellbauer aus USA, der mir ein paar Bilder zu den CARtoons Comics geschickt hat.

33er Rodney33er Rodney33er Rodney33er Rodney33er Rodney33er Rodney33er Rodney

33er Rodney

 

Martin Pohl

Publiziert am 10. August 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 33er Rodney

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog